Allgemeine Fragen zur GT 750

  • Für die Welle gibt es eine Lösung, die hatte ein Clubkollege aus Bochum mal angeboten. Gruss Martin

    Files

    • IMG-20190816-WA0013.jpg

      (135.27 kB, downloaded 14 times, last: )
    • 2w.jpeg

      (250.45 kB, downloaded 8 times, last: )
  • Zumindest der sichtbare Teil der Welle sieht bei mir deutlich besser aus. Der Impeller ging auch problemlos von hand ohne Gewalt runter


    Die Welle kann aber nicht hnz durchgebohr sein oder? Sonst ist in der Welle außer der Spannhülse ja noch eine zusätzliche Abdichtung erforderlich … :kratz:


    Nochmal zu dem kleinen O-Ring: wenn der nicht richtig abdichtet, dann läuft Kühlwasser zum Überlauf. Richtig?

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Durchgebohrt? Meinst du eine hohle Welle? Die ist komplett massiv. Der Spannstift im zahnradseitigen Teil ist uninteressant. Der stört nicht.


    Und ja, dann könnte Wasser den Weg der Welle entlang zum Überlauf finden. Die Mengen dürften aber eher unkritisch sein.


    Gruß

    Dirk

    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • Und ja, dann könnte Wasser den Weg der Welle entlang zum Überlauf finden. Die Mengen dürften aber eher unkritisch sein.


    Gruß

    Dirk

    Wenn das System unter Druck steht, dann dürfte auch durch den undichten O-Ring einiges durchlaufen.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • bei einer vergammelten Welle ja. Bei einer intakten m.M.n. nicht unbedingt, weil die Passung zwischen Gleitstück und Welle schon im Wesentlichen ausreichen sollte. Aber welche Welle ist noch wirklich gut? :idee:


    Gruß

    Dirk

    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • Manchmal hilft bei kleinen Austrittsmengen der Einsatz von Kühlerdichtmittel.

  • Zumindest der sichtbare Teil der Welle sieht bei mir deutlich besser aus. Der Impeller ging auch problemlos von hand ohne Gewalt runter


    Die Welle kann aber nicht hnz durchgebohr sein oder? Sonst ist in der Welle außer der Spannhülse ja noch eine zusätzliche Abdichtung erforderlich … :kratz:


    Nochmal zu dem kleinen O-Ring: wenn der nicht richtig abdichtet, dann läuft Kühlwasser zum Überlauf. Richtig?

    Vielleicht hilft dir dieser ausführliche Bericht von Tore Grenasberg aus Norwegen weiter...der hat da einiges dran rumgebastelt...sieht zumindest sehr professionell aus...


    http://mc.grenasberg.no/2016/02/06/water-pump-overhaul/


    Oder auch dieses Video ???


    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Danke, damit wird jetzt einiges klarer.


    Taugen denn die Reparatursätze? Ich habe da Unterschiedliches gehört.


    Kann es sein, dass sich der Kohlering (in dem Sitz, nicht das Blechgehäuse außen) im Betrieb dreht? Bei mir sieht das zumindest so aus.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Nein, der muss fest in seinem Sitz sein. Wenn der sich dreht, kann Wasser dran vorbei. Drehen darf sich nur das Alu-Gleitstück mit der Welle.

    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • Das muss ich mir nochmal anschauen. Das könnte die Erklärung sein.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • An deiner Pumpe wirde aber auch schon ordentlich rum geklopft.

    Wenn da alles sauber ist dann geht die ohne große Gewalt sauber in,s Gehäuse,O - Ringe bisschen fetten.

  • An deiner Pumpe wirde aber auch schon ordentlich rum geklopft.

    Wenn da alles sauber ist dann geht die ohne große Gewalt sauber in,s Gehäuse,O - Ringe bisschen fetten.

    Die Klopfspuren an der Pumpe sind noch der harmlose Teil. Was ich bei der Überholung an echten Schäden behoben habe, geht auf keine Kuhhaut. Bei dem oder den Verursacher(n) müsste ich dafür eigentlich mit irgendetwas an den Schädel klopfen ... :dalarm:

    Dafür läuft der Motor jetzt im Stand echt schön. Gefahren bin ich nur im 1. und 2. Gang, weil noch abgemeldet. Jetzt zeigt auch der Synchrontester entdlich wieder vernünftige und gleichmäßige Werte.


    Bleiben nur noch die Wasserpumpe und eine verdrehte Gabel ...

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Ne verdrehte Gabel ist ja kein erhöhter Schwierigkeitsgrad.

    Lösen, einfedern, kontrollieren und wieder festziehen.

    Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.

  • Ganz so trivial ist das in diesem Fall nicht ….

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Aber wenn nur verdreht dann wäre es trivial. Deshalb schrieb ich „kontrollieren“.

    Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.

  • Es geht jetzt hoffentlich an den Endspurt.


    Die SRIS-Ventile und die Dichtsätze für die Wapu sind heute gekommen. Fehlt nur noch der Dichtsitz, aber der ist auch auf dem Weg.


    Und dann heißt es: Bau ein den Scheiß! Mal schauen, wie der Büffel dann fährt - wenn er denn wieder fahren darf. Dauert ja noch 4 Wochen.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Das Ergebnis mit 7000er Schleifpapier ... ich könnte die letzten Macken auch ganz rausschleifen, aber ich will nicht unnötig Material abtragen.


    IMG_5014.JPG

    Hier könnte Ihre Werbung stehen