Einstiegspreis GT 750 Wasserbüffel

  • Hallo.

    Ich würde mir gerne einen Kindheitstraum erfüllen und einen Wasserbüffel GT 750 kaufen.

    Mit welchem Mindestpreis muß ich rechnen, wenn ich eine Maschine kaufen möchte, die recht runter gekommen ist und die ich aufarbeiten möchte?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Yagi

    Früher sind wir noch mit dem Traktor zum Einkaufen in die Stadt gefahren … :na_und?:

  • Hallo Yagi.

    Kurze aber schwierige Frage.


    Weißt du denn, was du als Ziel hast?


    Nur etwas zum Fahren aufbauen, wobei Originalität nicht wichtig ist, oder eine komplette Restauration in Originalzustand.


    Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Eine runtergekommene Maschine wieder in top Originalzustand zu versetzen ist ein teurer und zeitraubender Prozess. Originalersatzteile sind inzwischen rar, und besonders Chromteile sind sehr schwer aufzutreiben.
    Da kann es durchaus Sinn machen, ein schönes Exemplar für mehr Geld anzuschaffen.


    Wenn man nur Fahren möchte, dann sieht die Sache natürlich anders aus.


    Marktpreise hängen sehr stark vom optischen Zustand, Originalität und Modell ab. Frühe '72er & '73er Modelle liegen etwas höher im Kurs.
    Einen Preis, ohne den genauen Zustand zu kennen, nützt nichts.


    Totale Leichen werden schon mal unter <1000€ abgegeben.
    Alles darüber muss man wirklich individuell bewerten ...


    Hier eine kleine Hilfestellung:


    Original-Auspuffanlage in Ordnung ?

    Chrom und Lack noch schön ?

    Was fehlt an Originalteilen ?

    Wurde herumgebastelt (besonders am Motor kein Spaß) ?



    Grüße, Wolfgang.

  • Kann ich nur unterschreiben. Wenn es kein wilder Umbau werden soll, lieber das bessere Motorrad nehmen. Bei 1000€ Kaufpreis kommen da schnell noch mal 6-7000 dazu, wenn es ordentlich und original werden soll.


    Wie schon geschrieben, Auspuffanlagen werden mittlerweile gefühlt in Gold aufgewogen. Für die Modelle ab '75 gibt es eine ordentliche Repro, für die frühen Modelle absolut nix mehr. Die letzte neue, die mir mal über den Weg gelaufen ist, war so vor 15 Jahren und sollte damals schon was bei 3500€ kosten.


    Chromteile sind teilweise mit Glück noch zu bekommen. Schutzbleche in neu sind unbezahlbar.

    Lack. Hier gibt es nicht viele, die in der Lage sind, eine originale Candy-Lackierung treffsicher hin zu bekommen.


    Beim Motor ist das Getriebe die Problemstelle. Hier gibt es nicht mehr viel neu und viele leiden unter Pitting an den hohen Gängen. Es gibt Nachfertigungen aus England, aber die Preise sind mehr als sportlich. Kurbelwelle ist i.A. kein Problem, die macht Bernd Braun aus dem Club. Kann aber auch, je nach Aufwand (Pleuel, Hauptlager) finanziell ziemlich aus dem Ruder laufen. Kolben sind kein Problem, die gibt es in 4 Übermaßen bis +2.0mm.


    Fazit: Nimm im Zweifel das bessere Moped, hast du mehr Freude dran. So ab 5-6000 tauchen immer mal wieder welche auf, die eine gute Basis darstellen.


    Gruß

    Dirk

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • ....hab mal spaßeshalber bei den einschlägigen Verdächtigen gesucht...gute Exemplare liegen schon deutlich über 10 T€....für 5 - 6 Mille im Moment Fehlanzeige 😳😳😳

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • da ist aber auch immer noch der kleine Unterschied zwischen verlangtem und bezahltem Preis. Die 5-stelligen Angebote stehen sich auch oft die Reifen platt. Ich hatte in den letzten Wochen einige um 5-6000 gesehen, die waren dann aber auch zeitnah weg.


    Gruß

    Dirk

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • Da muss ich dir Recht geben, Dirk.
    Faire Angebote finden meist recht zügig einen Käufer. Da muss man eben geduldig auf der Pirsch sein und nicht lange fackeln wenn Alles stimmt :thumbsup:

    Gruß, Wolfgang.

  • Achte auf den Zustand des Antriebstrangs. Wenn da irgendwelche Raketenwissenschaftler am Werk waren, dann wird es teuer.


    Ich habe meinen diesen Winter vom Schwimmernadelventil bis zum Ruckdämpfer im Hinterrad komplett überholt (das Getriebe war aber okay). Der Spaß hat rund 3500€ gekostet - und dabei habe ich außer KW überholen und Zylinder bohren alles selber gemacht.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • 3500€???? Was hast du da alles gemacht?

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • 3500€???? Was hast du da alles gemacht?

    Alles!


    Alle Vergaser komplett neu bestück (inkl. Schwimmer; außer Membranen und Nadeln)

    Kurbelwelle komplett überholt (inkl. einer neuen gebrauchten Kurbelwange)

    Zylinder / Kolben gebohrt/neu

    Kupplung überholt inkl. Belägen und Federn (Der Reimo-Korb war gebrochen)

    anderer Anlasserfreilauf mit neuen Rollen

    Motor glasperlengestrahlt

    Neue Dichtungsringe überall

    eine Schaltgabel neu

    Wasserpumpe komplett überholt

    Alurad im Wasserpumpenantrieb

    neue SRIS-Ventile

    Ölpumpe überholt

    anderer Kettensatz mit kürzerer Übersetzung

    neuer Ruckdämpfer

    Neuer Dichtungssatz

    neue Siebe über den Schwimmernadelventilen und Adichtungen der Drosselklappenwellen kommen noch


    Und das oben sind nur die Arbeiten, die Geld gekostet haben. Die 3500€ sind auch nur geschätzt bzw. grob hochgerechnet. Die genaue Zahl muss ich noch ausrechnen. Die ganzen Kleinteile und Kleckerbeträge sind da nicht bei. Ebenso wenig, wie die Arbeit über die letzten 5 Monate.


    Ich habe in dem Motor ca. 15 bis 18 echte Schäden (ich rede von "Schäden", nicht von Verschleiß!) repariert. An dem Motor waren komplett ahnungslose Vollpfosten unterwegs. Einer der Raktentechniker wahr wohl einer mit "Kenne" aus einem der Büffelclubs .... Andere waren aus Fachwerkstätten. Wer da was zerstört hat, weiß ich nicht. In Summe müsste man aber alle kräftig in den Arsch treten.


    Ein Gutes hat es natürlich auch. Ich kenne jetzt den Zustand des Motors und weiß, was wie gemacht wurde. Unter normalen Umständen sollte ich jetzt Ruhe habe. Ich muss ihn nur noch sauber zum Laufen bekommen (sprich einstellen). Im Moment passt das noch nicht. Ab Montag darf er aber auf die Straße.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Finde ich jetzt auch ein bisschen bzw. sehr viel.

    Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.

  • Finde ich jetzt auch ein bisschen bzw. sehr viel.

    Leute, die Ersatzteilpreise haben sich in den letzten 10 Jahren deutlich erhöht, mehr als verdoppelt, teilweise verdreifacht, insbesondere die letzten 2 - 3 Jahre...auch bei Reiner und Hoffi...


    Da sind 3500 Euro schnell beieinander...

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Leute, die Ersatzteilpreise haben sich in den letzten 10 Jahren deutlich erhöht, mehr als verdoppelt, teilweise verdreifacht, insbesondere die letzten 2 - 3 Jahre...auch bei Reiner und Hoffi...


    Da sind 3500 Euro schnell beieinander...

    Genauso ist es!


    Alleine die Düsen und Schwimmer etc. für die Vergaser haben bei Topham 270€ + Versand gekostet. KW inkl. 2 x Versand bei Bernd rund 700€. Da sind die ersten 1000€ weg. So geht das munter weiter ...


    Wenn du das Ganze dann nicht nur zusammenklöppelst, sondern vernünftig machst, wird es auch nicht billiger. Das eine oder andere Teil hätte man vielleicht irgendwo auch billiger bekommen. Dann hättest du vielleicht 200€ oder von mir aus auch 300€ gespart. Dafür suchst du dann wochenlang, um 5€ zu sparen. Das ist auch sinnfrei.


    Auch die XS-Motoren baue ich heute nicht mehr für das Geld auf, wie ich es früher immer gemacht habe. Wenn ich dort den gleichen Aufwand treibe, bin ich auch im mittleren 4-stelligen Bereich. Die Zeiten von billig am Laufen halten sind rum.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • o.k., meine letzte Restaurierung ist auch schon etwas her. Wenn man da so den Faktor 2 in den letzten 8-10 Jahren ansetzt, mag das hinkommen. Ist ja schon fast erschreckend, wie teuer unser Hobby geworden ist.......

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • o.k., meine letzte Restaurierung ist auch schon etwas her. Wenn man da so den Faktor 2 in den letzten 8-10 Jahren ansetzt, mag das hinkommen. Ist ja schon fast erschreckend, wie teuer unser Hobby geworden ist.......

    Das Problem ist, dass wir noch die Preise der Gebrauchtpreise der 10 Jahre alten Motorräder im Kopf haben. Das geht nur leider an der Realität vorbei - selbst bei den neuen Motorrädern. Die Plastikauspuffverkleidung einer MT-01 hat inkl. Plastikkotflügel und Abschlussringen vor 14 Jahren 1400€ gekostet! :mahlzeit:

    Die Benzinpumpe 1050€! Inwischen sind die Preise glaube ich auf 850€ gefallen, was immer noch unverschämt ist.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Wohl dem, der noch ein gut sortierts Teilelager hat.

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • Wohl dem, der noch ein gut sortierts Teilelager hat.

    Für die XSen und die DKWs habe ich so einiges, für den Büffel und den Heinkel-Roller muss ich das erst aufbauen. Es lohnt sich aber auch nicht, Teile auf Lager zu legen, die man nie braucht. Verschleißteile ist ok.


    Wobei ich dazu sagen muss, dass der Heinkel-Club eine erstklassige Ersatzteilversorgung aufgebaut hat.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Für die XSen und die DKWs habe ich so einiges, für den Büffel und den Heinkel-Roller muss ich das erst aufbauen. Es lohnt sich aber auch nicht, Teile auf Lager zu legen, die man nie braucht. Verschleißteile ist ok.


    Wobei ich dazu sagen muss, dass der Heinkel-Club eine erstklassige Ersatzteilversorgung aufgebaut hat.

    Der Heinkel Club hat ja auch mehrere Tausend Mitglieder,da geht so etwas ganz gut

  • Martin, ich kenne einige Mitglieder aus dem Heinkelclub , da ist das Durchschnittsalter bei 75. da gibt’s in Zukunft mehr Teile als weniger.


    Ok solche Preise bin ich nicht gewohnt und habe ich auch noch nicht bezahlt. 3.500 hat mein Büffel mit 2.700 km und 2 Ersatzmotoren gekostet, ok war 1982.

    Den letzten GPZ 900 Motor den ich überholt habe hat 1.004€ gekostet, da waren aber nur Verschleißteile nötig und Instandsetzerkosten. Keine Ventile, Kolben, Kupplung usw. Läuft seit über 130tsd km bei einer Gesamtlaufleistung von 215tsd.
    Düsen bei Topham habe ich auch schon gekauft, da kostete eine 3€.

    Ok ich hab auch vieles liegen.

    Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.

  • Ich stricke gerade meinen Käfer auf eine Einspritzanlage um. Da kannst du die Scheine auch nur so flattern sehen..... Und da mache ich wirklich alles selbst. Nur Sensoren, Düsen, Steuerung etc., das läppert sich gewaltig. Obwohl das bis auf das Steuergerät alles Massenware ist. Alternativ 2 neue Doppelvergaser, wieder ne komplette Abstimmung usw. Das ist auch alles nicht umsonst. Die alten Versager sind nach 35 Jahren intensiver Nutzung einfach fertig. Und die Abstimmerei ist immer ein Krampf im Ar.....

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • 3.500 hat mein Büffel mit 2.700 km und 2 Ersatzmotoren gekostet, ok war 1982.


    Düsen bei Topham habe ich auch schon gekauft, da kostete eine 3€.

    Ok ich hab auch vieles liegen.


    Zu der Zeit hat man Kassel noch mit „C“ geschrieben glaube ich … :kratz:


    Düsen für 3€ habe ich bei Topham auch schon gekauft. Aber auch das ist 20 Jahre her … :lachen:

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Der Heinkel Club hat ja auch mehrere Tausend Mitglieder,da geht so etwas ganz gut

    Das ist richtig. So um die 4000 bis 4500 meine ich.


    Aber auch im Donnermeisterforum lassen wir schonmal Zubehör-Kleinserien für die MT-01 auflegen.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  • Das kenn ich langsam von Benelli....:nene:

    Die sind jetzt um die (knapp) 20 Jahre alt, werden in Europa seit 2017 nicht mehr produziert und schon gehts los mit Teilen, die es nicht mehr gibt.

    Gut, daß der Händler Nr. 1 diverse Sachen nachproduzieren läßt.

    Lohnt sich aber auch nur, wenn die Stückzahlen passen, und das nur, weil er Dinge mit Händlern im Ausland teilt.

    Gleichzeitig führt das dazu, daß nur noch wenige (Kompetente) Schrauber da sind.

  • Repro ist doch o.k., wenn die Qualität passt!

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • ....da geht noch mehr....


    https://www.ebay.de/itm/113929416662


    https://www.ebay.de/itm/394519418943


    https://www.ebay.de/itm/265198115387


    Sollte ich mal ein Neues brauchen, würde ich da ohne zu zögern zuschlagen, denn die NOS Teile werden mit £500 - 700 gehandelt...

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Gibt’s auch welche ohne Streben?

    Soweit ich das gesehen habe gibts welche mit nur einer ( unteren) Strebe, ganz ohne wohl nicht...


    Haben die in Ho chi minh wohl noch nicht mitgekriegt, dass es die auch ganz ohne gab...

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Ohne waren doch nur die B Modelle und die sehen mehr nach GS aus, ich weiß sind keine.

    Büffel ist einzig, aber nicht artig