Bremsflüssigkeit DOT4

  • Das kann ich nur bestätigen...habe an beiden Mopeds die durchsichtigen Behälter und die Bremsflüssigkeit ist schon nach einem Jahr deutlich dunkler, ich vermute, dass das völlig normal ist...

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Klaus weißt Du ob das Messgerät richtig funktioniert?

    Bei meinem Messgerät (KS-Tools steht drauf) stelle ich folgendes Verhalten fest: Desto tiefer ich die beiden Pins in die Bremsflüssigkeit eintauche, desto höher ist der angezeigte Wassergehalt. Das scheint mir aufgrund des Funktionsprinzips des Testers durchaus plausibel. Ich orientiere mich am Messwert bei ungefähr zur Hälfte eingetauchten Pins.


    Gruß

    Bernard

  • Ich oute mich mal, aber nach 2 Jahren habe ich selten getauscht, bei mir können‘s auch 4 und mehr sein und ich habe beim Fahren noch nie eine schlechtere Bremse bemerkt.

    Das Absinken des Siedepunkts durch einen höheren Wasseranteil ist beim Motorrad auch nicht so problematisch wie beim PKW, wo die Wärmeentwicklung an der Bremse viel größer ist und durch die größeren Kolbendurchmesser auch mehr Wärme an die Flüssigkeit übertragen wird.

    Ein anderer Punkt ist allerdings, dass durch den höheren Wassergehalt die Kolben in den Sätteln schneller korrodieren können und dann die Bremse festgeht. Aber wenn man wie Micha unerschrocken ganzjährig Tag und Nacht fährt passiert das natürlich nicht...:winking_face:


    Gruß

    Bernard

  • Ein anderer Punkt ist allerdings, dass durch den höheren Wassergehalt die Kolben in den Sätteln schneller korrodieren können und dann die Bremse festgeht. Aber wenn man wie Micha unerschrocken ganzjährig Tag und Nacht fährt passiert das natürlich nicht...:winking_face:


    Gruß

    Bernard

    ...und nicht zu vergessen, auch bei Regen und Schneegestöber....:lachen:

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • ...und nicht zu vergessen, auch bei Regen und Schneegestöber....:lachen:

    Ja hatte ich dieses Jahr auch schon.


    Jetzt werde ich die GPZ 900 polieren, morgen geht’s nach Bremen zur Messe. Dieses Jahr ist „40 Jahre GPZ 900R“ angesagt und ich soll meine auf dem Clubstand ausstellen. Meine ist ja ein original Oldschooler-Umbau von Anfang der 90er Jahre und somit relativ einzigartig. Außerdem ist sie soweit bekannt die einzige die mit Originalmotor über 200tsd gelaufen hat, nach dem Motto „ nicht nur schnell sondern auch langlebig“.


    Gruß Micha

    Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.

  • Vielleicht sehen wir uns ja in Bremen? Ich fahre mit Jürgen (ESSEX) am Samstag hin.


    Gruß

    Dirk

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :grinning_squinting_face:

  • Vielleicht sehen wir uns ja in Bremen? Ich fahre mit Jürgen (ESSEX) am Samstag hin.


    Gruß

    Dirk

    ....fährst du etwa mit'm Moped, Dirk :?::?::?:

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Es ist doch noch Winter.


    Ich bin im Quergang hinter Halle 1 links, da sind nur 4 Stände.


    Gruß Micha

    Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.

  • Muß wohl nach eurer Diskussion auch mal an die Flüssigkeit....:astonished_face:

    Ist seit 6 Jahren drin ohne irgendwelche Auswirkungen....Deckel runter und alles gut, oben drin ist nur etwas Bremsflüssigkeit und kein Wasser. Hab auch die Ziehharmonika drin.

    Werd mit der Spritze absaugen und neu auffüllen und dann durchpumpen.

  • Muß wohl nach eurer Diskussion auch mal an die Flüssigkeit....:astonished_face:

    Ist seit 6 Jahren drin ohne irgendwelche Auswirkungen....Deckel runter und alles gut, oben drin ist nur etwas Bremsflüssigkeit und kein Wasser. Hab auch die Ziehharmonika drin.

    Werd mit der Spritze absaugen und neu auffüllen und dann durchpumpen.

    ....wozu erst absaugen ??? Ich pump die komplette alte Suppe einfach durch und füll oben Zug um Zug nach...

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Pumpen ist nicht gut, weil man den normalen Pumpbereich vom Bremsen überschreiten kann und dabei kann die Manschette leiden. Im Anschluss an den Pumpbereich kann der Zylinder oxydiert sein. Ich habe früher ein paar Hauptbremszylinder dabei ruiniert. Seitdem nur noch mit Entlüftungsgerät und seitdem keine Ausfälle mehr.


    Gruß Micha

    Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.

  • Wenn man nicht nur ein Moped zu verarzten hat, lohnt sich sowas durchaus:


    https://www.bandel-online.de/b…sgeraet-kfz-auto-pkw.html


    Ich habe das Ding und bin damit super zufrieden. Fürs Moped habe ich mir einen alten Deckel von der Bremspumpe her gesucht und einen Anschluss dran gepfriemelt.

    Ich nutze das auch an meinem 1303er Käfer. Wer den Krampf im Arsch kennt, da die Bremsflüssigkeit zu tauschen, der weiß das Ding zu schätzen.

    Ist durch die Pumpe auch unabhängig von Druckluft. Meinen Vorrat an Bremsflüssigkeit lasse ich auch immer gleich drin. Auch das klappt ohne Probleme.


    Gruß

    Dirk

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :grinning_squinting_face:

  • wer meint, unbedingt so etwas zu brauchen, kann sich das Teil bei mir abholen. Das taugt fürn Arsch nix. Macht nen mörder Lärm und funktioniert bestenfalls theoretisch. Also lasst die Finger davon.


    https://www.ebay.de/itm/391425317743


    Gruß

    Dirk

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :grinning_squinting_face:

  • Übriges, es gibt ja auch Fälle, bei denen durch vernachlässigte Einhaltung der Wechselintervalle die Bremsschläuche innen so aufgequollen sind, dass die Bremsflüssigkeit den Druck auf den Bremssattel nicht mehr schnell genug abbauen konnte, oder schon gar nix mehr durchgelassen haben, obwohl die Bremsflüssigkeit noch gut aussah.

  • das hat nichts mit Vernachlässigung zu tun, das ist eine Qualitätsfrage des Gummis und letzten Endes schlicht Materialalterung. Ich hatte am Käfer schon mal welche, die sahen von außen nach 2 Jahren noch neu aus und waren innen komplett dicht. Um die Bremse zu lösen, musste ich die Entlüfterschraube aufmachen, nachdem ich einmal fest aufs Pedal gelatscht hatte. Und die wurden auch als top Qualität verkauft. Seitdem kommt mir nur noch Stahlflex in alle Fahrzeuge.


    Gruß

    Dirk

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :grinning_squinting_face:

  • Pumpen ist nicht gut, weil man den normalen Pumpbereich vom Bremsen überschreiten kann und dabei kann die Manschette leiden. Im Anschluss an den Pumpbereich kann der Zylinder oxydiert sein. Ich habe früher ein paar Hauptbremszylinder dabei ruiniert. Seitdem nur noch mit Entlüftungsgerät und seitdem keine Ausfälle mehr.


    Gruß Micha

    Moin Micha...ich mach das so seit ich die Mopeds habe und habe noch nie defekte Manschetten oder nen Hauptbremszylinder ruiniert...man kann ja mit Gefühl, sprich sanft pumpen, dann passiert da auch nix...

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Übriges, es gibt ja auch Fälle, bei denen durch vernachlässigte Einhaltung der Wechselintervalle die Bremsschläuche innen so aufgequollen sind, dass die Bremsflüssigkeit den Druck auf den Bremssattel nicht mehr schnell genug abbauen konnte, oder schon gar nix mehr durchgelassen haben, obwohl die Bremsflüssigkeit noch gut aussah.

    ....deshalb macht man ja auch Stahlflex rein, da kann absolut nix aufquellen...

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Moin Micha...ich mach das so seit ich die Mopeds habe und habe noch nie defekte Manschetten oder nen Hauptbremszylinder ruiniert...man kann ja mit Gefühl, sprich sanft pumpen, dann passiert da auch nix...

    Dann mach so weiter, war ja nur gut gemeint. Ich hab aber wahrscheinlich schon mehr Bremsen repariert und entlüftet als Du gesehen hast, halt meine Lebenserfahrung.

    Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.

  • das Problem taucht meist bei Stahlzylindern auf, die im Kfz-Bereich eingesetzt werden. Die Bremssuppe zieht Wasser, im Bereich, der von der Manschette im Normalbetrieb nicht berührt wird, entsteht Rost und wenn die Manschette dann drüber fährt, ist sie hin. Bei Alu-Pumpen passiert das auch, dauert aber wesentlich länger.


    Gruß

    Dirk

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :grinning_squinting_face:

  • Diesem Bremsschlauch würde ich mein Leben nicht mehr anvertrauen.


    Gruß

    Bernard

    Wenn's Moped nur im Wohnzimmer steht, spielt der olle Bremsschlauch keine Rolle... :lachen:

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • ...ganz schön crazy...deine Einstellung...ich wünsch Dir jedenfalls keinen Bremsschlauchplatzer...

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • die Schläuche gehören ins Museum, aber definitiv nicht mehr auf die Straße. Das ist ja gemeingefährlich.

    Ich hatte schon solche Schläuche in der Hand, die konnte man durchbrechen.

    Gruß

    Dirk



    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :grinning_squinting_face:

  • die Schläuche gehören ins Museum, aber definitiv nicht mehr auf die Straße. Das ist ja gemeingefährlich.

    Ich hatte schon solche Schläuche in der Hand, die konnte man durchbrechen.

    ...vielleicht deshalb funnyottifant:?: :lachen:

    ca. 1400 Beiträge futsch...und tatsächlich Mitglied seit Oktober 2011
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Hatte meine originalen auch bis 2015 drin....

    in den 90ern hatte der TÜV in RV mal drangemeckert wegen Haarrissen(im Außenmantel), danach keiner mehr....

    bis zum Renovieren, da gabs Stahlflex.