Suzuki GT125 Werkstatthandbuch / Einstellungsproblem

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Suzuki GT125 Werkstatthandbuch / Einstellungsproblem

      Hey ihr alle :) Erstmal ein herzliches Hallo an alle - bin erst seit Kurzem Besitzer einer kleinen GT125 und hab bereits ein paar tolle Momente damit erlebt! Jetzt über den Winter fahr ich ja sowie nie und hab mir gedacht ich erledige gleich ein paar Schraubarbeiten. Deswegen komm ich gleich zum Punkt: Ich bin nicht komplett unbegabt, hab aber nur Erfahrung von 50ccm Mofas. Ich hab das Problem, dass die Sugi zwar rund läuft aber augenscheinlich nur auf 1 Zylinder richtig. Der rechte Topf qualmt wenig bis gar nicht, während der Linke Rauch speit. Am Auspuff scheints nicht zu liegen, der ist eigentlich nicht verstopft. Vergaser hab ich noch nicht weggenommen, Kompression prüfe ich als Nächstes. Weiss einer was da sein könnte? Der Vorbesitzer hatte eine grössere Suzukuisammlung und kannte sich sehr gut aus und meinte sie sei gut eingestellt - was ich mittlerweile anzweifle. Um die Sache noch abzurunden wollte ich fragen, ob vielleicht jemand von Euch noch ein altes Werkstatthandbuch bei sich hat. Egal ob Deutsch, Englisch oder Französisch - im schlimmsten Fall geht auch Italienisch! ;) Tja, das wärs dann auch! Hoffe ich kann dann auchmal helfen! :thumbsup: :danke:
    • Moin

      und willkommen bei uns anderen Bekloppten :thumbsup: .
      Hast du schon eine größere Runde gedreht oder hast du sie nur im Stand laufen lassen? Bevor du irgend etwas verstellst, solltest du auf jeden Fall das Ding mal eine größere Runde bewegen. Erst mal schön warm fahren und dann ruhig auch mal richtig Drehzahl.
      Das Problem ist oft, daß bei längerer Standzeit Öl aus dem Öltank langsam durch die Rückschlagventile sickert und sich im Kurbelgehäuse sammelt. Das dauert dann eine ganze Weile, bis das alles verheizt und der Motor frei ist und rund läuft.

      Gruß und viel Spaß mit deinem Moped
      Dirk
    • dirksandmann wrote:

      Moin

      und willkommen bei uns anderen Bekloppten :thumbsup: .
      Hast du schon eine größere Runde gedreht oder hast du sie nur im Stand laufen lassen? Bevor du irgend etwas verstellst, solltest du auf jeden Fall das Ding mal eine größere Runde bewegen. Erst mal schön warm fahren und dann ruhig auch mal richtig Drehzahl.
      Das Problem ist oft, daß bei längerer Standzeit Öl aus dem Öltank langsam durch die Rückschlagventile sickert und sich im Kurbelgehäuse sammelt. Das dauert dann eine ganze Weile, bis das alles verheizt und der Motor frei ist und rund läuft.

      Gruß und viel Spaß mit deinem Moped
      Dirk
      Ja bin sicher schon 150km oder mehr gefahren, der grösste Teil (60-70km) an einem Tag. Das Problem tritt immer auf. Allgemein fährt sie sich gut, ohne Probleme, einzig allein die Rauchentwicklung im Stand läuft nicht perfekt und Höchstgeschwindigkeit ist 90 km/h im liegen geht mit ach und Krach auch mal 100 km/h

      Ein Bekannter von bastelt seit 30 Jahren an Zweitaktern und er meint entweder so lassen, da sie ja eigentlich läuft aber er meint auch zu 100% stimmt da nicht alles - aber er weiss eben auch nicht aus dem Stand was das Problem sein könnte.
    • Moin,
      schau mal bei E-bää rein.Da ist ein Werkstatthandbuch für 59 Taler. Die 125er ist zu langsam. Die Suzi sollte schon 120/130 km/h gehen. Studiere die Lektüre
      und verschaffe dir Durchblick. So wie die Maschine jetzt läuft,macht das doch keinen Spass. Belese dich hier im Forum. Kompression messen und alles mal einstellen. Denke mal, du wirst die Kurbelwellendichtringe machen müssen.
      Gruß
      Gerd
    • Also 120-130 sind schon optimistisch. Motorrad hat damals das Tierchen, in neu, mit 120 sitzend gemessen. Okay auch 127 liegend. Aber das sind Werte die ich bei unseren Schätzzchen nicht mehr sehe. Aber 90 sind definitiv zu wenig.

      Da English für dich kein Problem ist, schau bei Ebay UK, da sind im Moment einige Haynes Manuals drin, ab 5 Pfund. Haynes sind die Originale der Bücheli Reparaturanleitungen oder letztere die Übersetzungen der ersteren. Auch steht ein original Suzuki Werkstatt Handbuch drin ca. 30 Euronen incl. Versand.

      Mario
      Büffel ist einzig, aber nicht artig
    • hallo Mario....

      Ich bin verblüfft, dass ne 125er tatsächlich damals im Prinzip nahezu gleichauf liegt mit der GT250 K/L/M mit 27 PS und doppelt so viel Hubraum....hab den Test von beiden Mopeds noch mal gelesen...

      Natürlich ist die Größere bei der Beschleunigung deutlich besser, aber wie getestet, bei Endgeschwindigkeit sitzend/liegend nahezu gleich!

      Tja Gewicht, Drehzahlniveau sprechen da sehr zugunsten der Kleinen Hornisse!
    • Dies ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass die GT250 im ersten Test in der Motorrad schon scharf gemacht war.
      Das hat mal der Werner "Mini" Koch in der Classic geschrieben im TEst über die 250. Er hatte sich darin über die Leistung und das Gewicht der GT gegenüber der T mokiert und man hatte deshalb für den Test, die T v. Matze von den Stuttgartern genommen. Er hat mir auf meinen Kommentar, dass die GT nicht wirklich schwerer als die T sei und den gleichen Motor hätte, geschrieben, dass sie die Steuerzeiten und Kanäle bearbeitet hätten sowie die Bedüsung geändert.Weiter hätte es mit Gt Probleme mit verdrehen der Wellen gegeben. War für mich erstaunlich bei gleicher Ersatzteil Nr. Er mußte aber auch zugeben, dass seine T auch scharf gemacht gewesen war.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig
    • KlausH wrote:

      hallo Mario....

      Ich bin verblüfft, dass ne 125er tatsächlich damals im Prinzip nahezu gleichauf liegt mit der GT250 K/L/M mit 27 PS und doppelt so viel Hubraum....hab den Test von beiden Mopeds noch mal gelesen...

      Natürlich ist die Größere bei der Beschleunigung deutlich besser, aber wie getestet, bei Endgeschwindigkeit sitzend/liegend nahezu gleich!

      Tja Gewicht, Drehzahlniveau sprechen da sehr zugunsten der Kleinen Hornisse!
      Werd mir so ein Handbuch zulegen. Kompression messen lag auf meiner To-Do Liste aber muss noch einen Prüfer organiseren. Danke schonmal für die Inputs!
    • Hi, Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, das ein WHB dein Problem löst.
      Es gibt aber eine bebilderte Reparaturanleitung für 125 + 185er beim Verlag Bucheli.
      Dort gibt es eine bebilderte Anleitung mit allen relevanten Einstellungdaten..
      Zitat:
      Die Originalausgabe ist erschienen bei
      J.H. Haynes and Company Limited, Yeovil
      unter dem Titel> Suzuki GT 125 /185 Owners workshop manual>

      ISBN 3 - 7168 - 1358 -3
      copyright (c) by
      Verlag Bucheli, Inhaber Paul Pietsch
      CH-6301 Zug/Schweiz
      Sämtliche Rechte der Verbreitung in deutscher Sprache-
      in jeglicher Form und Technik - sind vorbehalten.
      Die in diesem Buch enthaltenden Ratschläge
      werden nach bestem Wissen und Gewissen erteilt,
      jedoch unter Ausschluss jeglicher Haftung.

      Satz und Druck : Gebr. Fretz AG, CH-8032 Zürich