Suzuki GT 250 - Tacho + Drehzahlmesser - instandsetzen lassen

  • Servus zusammen, ich möchte Tacho + Drehzahlmesser meiner Suzuki GT 250 - M zum überholen geben, habt ihr villeicht Adressen für mich, auf was geachtet werden sollteund einen ganz groben Anhaltspunkt was so eine Arbeit kosten darf? Beim Tacho ist der Stift vom Tageskilometerzähler abgebrochen. Haber allerdings 1 -2 weitere Tacho zur Ersatzteilsicherung. Beim Drehzahlmesser schlingert im Fahrbetrieb die Nadel ab ca 3000 u/min wild hin und her. Eine andere Frage in Sachen Dockpit wäre auch wo ich die beiden rundenGummiamdeckungen für die Cockpitverkleidung herbekomme. Viele Grüße ;) Flo

  • Hallo Flo...da gibt's leider nur wenige Möglichkeiten...der hier ist wohl der Bekannteste...aber auch ziemlich kostspielig. Vor 4 - 5 Jahren hab ich mal nachgefragt und da wurden je nach Aufwand für die Generalüberholung 300 - 500 € aufgerufen...und man muss wohl auch sehr viel Wartezeit einkalkulieren...kannst ja mal nachfragen...


    Beim Drehzahlmesser mit der "schlingernden" Nadel kannst du mal prüfen, ob die Welle, die von unten vom Ölpumpenausgang am Rahmen entlang hinter den Scheinwerferhaltern zum Instrument durchverlegt ist, irgenwie direkte Berührung mit dem Rahmen hat bzw. ob das Instrumentengehäuse z. Bsp. den Handbremszylinder berührt. Manchmal kommt das Pendeln beim Drehzahlmesser durch Übertragung von Schwingungen auf das Cockpitgehäuse zustande, meist ist es jedoch die Nadeldämpfung selbst.


    Bei meiner GT250 hatte das Instrumentengehäuse rechts Berührung mit dem Handbremszylinder und pendelte auch in einem bestimmten Drehzahlbereich...nach Verdrehen des Handbremszylinders am Lenker war das Pendeln weg.

    ca. 1400 Beiträge futsch...
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Hallo Klaus,


    wer ist hier der Bekannteste? ?( Ich glaub da hast einen Namen oder Adresse wohl gedacht, aber nicht geschrieben. Aber hier ist einer, der im Forum angemeldet ist und der sowas macht, der läuft unter dem Namen mvm7 hier noch ein Fred:
    Tachometer


    Was auch zum Pendeln der Nadel führt, sind lockere Nieten. Kommt durch zu hohen Seitendruck der Welle. Wenn die sich dann durch ein- und ausfedern und lenken bewegt, bekommst permanent wechselnde Belastungen und das lockert die Nieten. Dann verändert der Magnet dauernd seinen Abstand zur Mitnehmerglocke und hat kein gleichmäßiges Feld mehr.

    Büffel ist einzig, aber nicht artig

  • Moin,


    mein Drehzahlmesser an der 250er funktionierte auch nicht vernünftig. Den habe ich dann zerlegt und festgestellt, dass sich die Verstemmung an den Trägerblechen gelockert hatte und die Glocke am Rotor schliff. Alles wieder schön verstemmt und der tut es wieder wie neu. Das Gehäuse kannst du mit etwas Geschick und einem passenden Schraubendreher aufbördeln und kommst dann an die Innereien dran. Nach der Reparatur vorsichtig wieder zu drücken. Da das Ganze nachher noch im Kunststoffgehäuse sitzt, sieht man davon nichts. Wenn ich es noch einmal machen müsste, würde ich die reparierten Verstemmungen noch zusätzlich mit einem guten Montagekleber sichern.


    Den Tacho-Mechanismus kannst du auch zerlegen und Einzelteile austauschen. Wenn nur der Rücksteller abgebrochen ist, musst du u.U. nicht mal den Tacho aufmachen. Der sitzt mit einem Linksgewinde auf seiner Welle. Einfach versuchen, mit Konstruktionskleber oder einem guten Kunststoffkleber eine Verlängerung dran zu frickeln und dann lösen. Evt auch einfach einen Schlitzschraubendreher gut warm machen und in den verbliebenen Kunststoffstummel drücken und dann darüber lösen. Dazu musst du mal von unten in den Tacho leuchten. Mit etwas Geschick kann man die Welle von dort aus so blockieren, dass man den Stummel lösen kann.


    Probieren würde ich das alles erst mal an den schlechtesten Instrumenten, an denen du nicht mehr viel versauen kannst.


    Ich habe auch erst lange nach einer Werkstatt bzw. jemandem gesucht, der mir die Instrumente repariert, habe mich dann letztlich aber doch selbst dran getraut und es hat wider Erwarten richtig gut funktioniert.


    Gruß
    Dirk

    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • Hallo Klaus,


    wer ist hier der Bekannteste? ?( Ich glaub da hast einen Namen oder Adresse wohl gedacht, aber nicht geschrieben. Aber hier ist einer, der im Forum angemeldet ist und der sowas macht, der läuft unter dem Namen mvm7 hier noch ein Fred:
    Tachometer


    Was auch zum Pendeln der Nadel führt, sind lockere Nieten. Kommt durch zu hohen Seitendruck der Welle. Wenn die sich dann durch ein- und ausfedern und lenken bewegt, bekommst permanent wechselnde Belastungen und das lockert die Nieten. Dann verändert der Magnet dauernd seinen Abstand zur Mitnehmerglocke und hat kein gleichmäßiges Feld mehr.

    Hallo Mario...den Maximilian habe ich vor ca. 2 - 3 Jahren nach vielen vergeblichen Versuchen per Telefon erreicht und mich hat er leider abgewimmelt mit der Begründung, er habe keine Antirebswellen für die Zählwerke da und könne so was nicht reparieren...ich habe ihn dann aus meiner "Linkliste" gestrichen.
    Vielleicht ist es auch so, dass er für Belmondo & Co so viel Tachoreparaturen/-restaurierungen hat, dass er die Einzelaufträge sausen lassen muss...

    ca. 1400 Beiträge futsch...
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • ...außerdem habe ich heute mal sein Profil angeschaut...am 15.06.2017 ist von Maximilian-Volker Mahlmeister hier im Forum quasi das letzte Lebenszeichen in Form eines Beitrages erfolgt...


    Wenn also jemand hier im Forum was über seine Tätigkeit als Instrumentenrestaurator weiß, dann bitte berichten, ist ja für uns alle interessant...


    Kann es sein, dass Maximilian im wirklichen Leben ein Barista ist???


    Seht euch mal den Artikel an...

    ca. 1400 Beiträge futsch...
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Moin Florian...das mit den Gummiabdeckungen hatte ich übersehen, deshalb der Vollständigkeit halber....das Teil gibt es noch zu kaufen, allerdings doch relativ teuer...


    Mach ne Suche mit der Teilenummer 34190-33601 und du wirst auf einige Treffer stoßen...
    ein Anbieter aus den USA hat noch mehrere im Bestand und ruft pro Teil ca. 34 USD auf + 8,99 USD Porto auf

    ca. 1400 Beiträge futsch...
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Hallo Flo...da gibt's leider nur wenige Möglichkeiten...der hier ist wohl der Bekannteste...aber auch ziemlich kostspielig. Vor 4 - 5 Jahren hab ich mal nachgefragt und da wurden je nach Aufwand für die Generalüberholung 300 - 500 € aufgerufen...und man muss wohl auch sehr viel Wartezeit einkalkulieren...kannst ja mal nachfragen...


    Beim Drehzahlmesser mit der "schlingernden" Nadel kannst du mal prüfen, ob die Welle, die von unten vom Ölpumpenausgang am Rahmen entlang hinter den Scheinwerferhaltern zum Instrument durchverlegt ist, irgenwie direkte Berührung mit dem Rahmen hat bzw. ob das Instrumentengehäuse z. Bsp. den Handbremszylinder berührt. Manchmal kommt das Pendeln beim Drehzahlmesser durch Übertragung von Schwingungen auf das Cockpitgehäuse zustande, meist ist es jedoch die Nadeldämpfung selbst.


    Bei meiner GT250 hatte das Instrumentengehäuse rechts Berührung mit dem Handbremszylinder und pendelte auch in einem bestimmten Drehzahlbereich...nach Verdrehen des Handbremszylinders am Lenker war das Pendeln weg.

    Vielen Dank für die Info! Den hab ich vorab auch schon ergooglet und Anfang der Woche mit ihm telefoniert. War recht freundlich am Telefon und kann mir wahrscheinlich auch helfen. Ich schicke ihm die Instrumente zu. Anschließend wird er sich konkreter äußern auch in Sachen Finanzen und Zeit.

  • Vielen Dank für die Info. Das hilft mir fürs Grundverständnis schonmal sehr weiter, was machbar ist und was nicht. Zum selber zerlegen fehlt mir aktuell leider die Zeit. :whistling:

  • Moin Florian...das mit den Gummiabdeckungen hatte ich übersehen, deshalb der Vollständigkeit halber....das Teil gibt es noch zu kaufen, allerdings doch relativ teuer...
    Mach ne Suche mit der Teilenummer 34190-33601 und du wirst auf einige Treffer stoßen...
    ein Anbieter aus den USA hat noch mehrere im Bestand und ruft pro Teil ca. 34 USD auf + 8,99 USD Porto auf

    Vielen Dank für das Inserat Klaus. Ich hab just zwei bestellt. Hilft ja nix. :rolleyes:

  • Hallo Florian,


    Arbeit war es gar nicht so viel. Vielleicht ne Stunde beim Drehzahlmesser. Wenn du beim Tacho die Rücksteller Welle blockiert bekommst, sind das nur Minuten.


    Gruß Dirk

    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D