Projektstand 29.03.2010

  • Pack moas!


    Hallo,
    habe am 25.03.2010 den Anruf erhalten das Prüfstand in der letzten April Woche am 27.04.2010 frei ist.
    Das bedeutete also meinen 86iger Motor fertigstellen und alles für die Testläufe vorbereiten.


    Vorgehensweise war und ist:
    1. kompletter 50 Grad Waschgang vom grundgereinigtem Motorgehäuse, Köpfen und Zylindern.
    2. Komplettierung vom Rumpf Motor wie Getriebe, abgeänderter Kurbelwelle auf Einzylinder Betrieb. Zum Glück war diese KW schon fertig.
    3. Für heute, den 30.03.2010 ist Kolben, Zylinder und Kopfmontage mit auslitern von zwei Köpfen angesagt. Sowie die Fertigmontage incl. Kupplung, Zündung etc.
    4. Weiterhin stehen die nächsten Tage an, die Anfertigung von einem linken Kurbelhausverschluss und einer Auspuff, Gasgriff und Drehzahlmesserhalterung sowie die Aufarbeitung eines Orginal Vergasers auf 29mm und eines Vergasers auf 30mm. Weiterhin möchte ich einen Zylinder noch bearbeiten und wenn die Zeit es zulässt in Verbindung mit einem 30iger Vergaser am 27.04. laufen lassen.


    Abgesprochene Testläufe:
    1. Einlaufen gut gebrauchter orginal Zylinder und Kolben. (2 Sätze) mit 28iger offenen Vergaseren. An den Zylindern sind lediglich die Kanalkanten gefast worden, sonst alles orginal. Lediglich wird sofort mit der Elektronischen HPI Zündung gefahren.
    2. Messlauf mit 28iger Vergaser und Orginal Auspuff.
    3. Messlauf mit 28iger Vergaser und Resonanz Auspuff (ab jetzt alles mit Resonanz Auspuff)
    4. Messlauf mit 29iger Orginal Vergaser
    5. Messlauf mit 30iger Orginal Vergaser
    6. Messlauf mit 30iger Power Jet Vergaser
    7. eventueller Messlauf mit bearbeitetem Zylinder


    Meine Osterfeiertags Planung ist somit klar.
    Gruß

    • Official Post

    du haust den Kram nich im Ernst in den Geschirrspüler oder :lachen: :lachen: :lachen:


    [schild]Voll Geil :-)[/schild]



    Wenn ich das machen würde ...... wär ich ein toter Mann :)

    wenn du nich willst was man dir will , das will auch keinem ...was willst denn du ?

  • Zitat:
    du haust den Kram nich im Ernst in den Geschirrspüler oder


    Doch, ich tu es!
    Gehäuse usw. liegen 3-5 Tage in Waschbenzin zum weichen, werden dann gereinigt, getrocknet, mit Backofenspray die eingebrannten Stellen eingesprüht und durchlaufen dann nach erfolgter Einwirkzeit einen 50 Grad Waschgang im Geschirrspüler ohne Trockengang.
    Das Resultat ist dann saubere und fettfreie Motorteile.


    PS: Richtig ist, auch meine Überlebens Chance ist bei der Art der Reinigung sehr gering, daher mach ich es immer nächtens, und am nächsten Morgen heißt es dann früh aufstehen und ausräumen.