Posts by Matthias_S

    Super Matthias...sieht Spitze aus...vom Foto her hätte ich aber eher Candy Gold vermutet...na ja Fotos können täuschen...


    👍🏻👍🏻👍🏻

    Hallo Klaus,


    das ist Candy Gold.


    Viele Grüße


    Matthias

    Habe heute von RH Lacke eine Rechnung erhalten. 650€ incl. MwSt. für Tank und Seitendeckel inkl. Aufbringen der Streifen und etwas Nacharbeit an allen Teilen. Nicht wirklich ein Schnäppchen, aber m.E. auch nicht exorbitant teuer. Und wenn es gut gemacht ist…


    Hole die Teile nächste Woche ab und poste Bilder.


    Viele Grüße


    Matthias

    Deswegen jetzt zurück zum ursprünglichen Thema ;)


    Wollte die Bremspumpe zusammen mit meiner Tochter wieder zusammenbauen, doch leider lässt sich der Sicherungsring, der dem originalen Überholsatz beilag, nicht fixieren. M.E. Ist er schlichtweg im Durchmesser zu klein, so dass er nicht in die dafür vorgesehene Nut einrasten kann. Zumindest drängt sich dieser Eindruck auf, wenn ich den Ring auf die Unterlagscheibe lege, die unter diesen kommt. Der Durchmesser beider Teile ist identisch. Allerdings ist auch der alte Sicherungsring augenscheinlich nicht größer. Mache ich da etwas falsch?


    Vielen Dank für Eure Tipps und viele Grüße


    Matthias

    Oder den falschen Prüfer :saint: Habe dem lokalen TÜV Süd deswegen den Rücken gekehrt. Hatte keine Lust mehr auf sinnlose Debatten. Gibt genügend Prüfer, die den nicht-einklappenden Seitenständer durchgehen lassen.


    ***************************************************************************************


    Ja aber wir sind uns einig, Matthias, dass starre Seitenständer tödliche Unfallursachen sein können...deshalb macht sich unser Dirk Sandmann ja die Mühe....

    Ja, da sind wir uns einig. Trotzdem bin ich 60 Jahre alt geworden, ohne mich ein einziges Mal wegen eines nicht eingeklappten Seitenständers hinzulegen. Beinahe wäre mir das aber mit einem automatisch einklappenden Seitenständers passiert, den ich kurzzeitig an meiner Kawa Z1 dran hatte. Die Dinger haben nämlich die ungute Eigenschaft plötzlich und unerwartet einzuklappen, wenn der Grund etwas uneben ist. Deshalb nennen die Engländer die Dinger auch „Suizide Stand“. Eher baue ich einen Zündunterbrecher an.

    Hallo zusammen,


    die Bremspumpe ist zerlegt! War zwar völlig verkrustet, ging letztendlich aber auseinander. Vielen Dank noch einmal für die Unterstützung.


    Und jetzt würde ich gerne den Bremsflüssigkeitsbehälter in Neuzustand versetzen. In der Geschirrspülmaschine war das Ding schon, leider mit sehr mäßigem Erfolg. Habt Ihr einen Tipp?


    Alternativ könnte I h wohl auch den Behälter rechts auf dem Bild verwenden. Ist angeblich auch von der GT125, hat aber einen Stutzen, um irgendetwas dran zu befestigen. Weiß dazu jemand mehr?


    Vielen Dank und viele Grüße


    Matthias

    Vielen Dank, Klaus!


    Der Link hilft sehr.


    Als bis vor Kurzem nur Kawa-Schrauber erstaunt es mich sehr, wieviel Detailaufwand Suzuki selbst an der Bremspumpe getrieben hat. Und nicht nur da. Selbst die kleine GT125 ist wesentlich aufwendiger und detailverliebter konstruiert, als alle Kawa-Triples. Bin schon sehr gespannt, wie sich das beim Fahren bemerkbar macht.


    Viele Grüße


    Matthias

    Ich schon wieder ;)


    Ich habe heute angefangen, die Bremspumpe für Lackierung und Instandsetzung zu zerlegen. Dazu möchte ich auch den Bremsflüssigkeitsbehälter abnehmen und entweder reinigen, oder durch ein Neuteil, das ich rumliegen habe, ersetzen. Nur,… Wie geht das Ding zerstörungsfrei ab? Die beiden Halteschrauben und die Metallplatte im Inneren des Behälters habe ich gelöst.


    Vielen Dank für Eure Tipps!


    Viele Grüße


    Matthias

    Hallo zusammen,


    ich habe jetzt den zweiten Ansaugstutzen in der Sauce. Der ist zwar in einem deutlich besseren Zustand, als der, der mit dem Moped kam, könnte im Bereich der Anschlüsse für die Vergaser aber auch weicher sein, damit er sich auf diese ohne rohe Gewalt aufschieben lässt.



    Viele Grüße


    Matthias

    Ich werde berichten. Von dem Benzinhahnfingerhut, den ich ebenfalls eingelegt hatte, kann ich allerdings sagen, dass dieser in drei Wochen nicht wieder härter geworden ist.


    Matthias

    Hallo zusammen,


    anbei seht Ihr das erfreuliche Ergebnis meiner Aktivitäten als “Junior-Chemielaborant”. Nach mehreren Wochen in der Mischung ist der Stutzen wunderbar weich, nicht aus der Form geraten (Hier hat das Marmeladenglas geholfen, dass ich in den Luftfilteranschluss gesteckt hatte.) und lässt sich problemlos auf die Vergaser schieben. Wie lange dieser Zustand anhält, kann ich natürlich noch nicht sagen, aber erfreulich ist das Ergebnis allemal.


    Viele Grüße


    Matthias

    Wie es der Zufall will, habe ich jetzt auch noch für einen vertretbaren Betrag einen brauchbaren Stutzen für die GT125 auf eBay Kleinanzeigen gefunden 🙂 Jetzt bin ich also bestens gerüstet.


    Viele Grüße


    Matthias

    Der kleine Chemiker in mir ist offensichtlich erfolgreich :) Frank hat aber auch recht, wenn er sagt, dass meine Mixtur den Stutzen aufquellen lässt. Aber in jedem Fall ist das Ding wieder weich und dehnbar. Auf die Vergaser lässt sich der Stutzen schieben, Et könnte aber noch etwas dehnbarer sein. Deshalb habe ich das Teil noch einmal eingelegt, habe den Ausschnitt für den Luftfilter aber mit einem Marmeladenglas stabilisiert, damit er nicht zu sehr außer Form gerät.


    Viele Grüße


    Matthias


    Matthias

    Ist wohl in der Tat eine Pumpe von einem Fremdfabrikat :(


    Falls jemand ein überholfähiges Originalteil abzugeben hat: Meine Tochter und ich würden uns freuen.


    Viele Grüße


    Matthias

    Hallo zusammen,


    ich habe jetzt gleich noch einmal eine Frage:


    An unserer GZ125 war kein Bremslichtschalter für die Vorderradbremse. Vom Holländer habe ich den Schalter bekommen, den Ihr auf dem Bild seht. Wenn ich dem Ersatzteilkatalog glaube, scheint das auch der passende Schalter zu sein. Was mir aber überhaupt nicht klar ist, ist, wo und wie dieser Schalter an der Bremspumpe montiert wird. Zumindest kann ich an der Pumpe unserer GT keinerlei Aufnahme für den Schalter finden. Oder kann es sein, dass an unserem Moped die falsche Pumpe montiert ist?


    Viele Grüße


    Matthias

    Hier mal ein weiterer Zwischenstand: Es funktioniert tatsächlich. Der Ansaugkrümmer ist jetzt tatsächlich weicher, ist aber immer noch weit von dem Zustand entfernt, den ich gerne hätte.


    Möglicherweise liegt das an meiner Mischung aus Salyzyl…esther und Spiritus und würde mit Xylol statt Spiritus, wie auf der Z-Classiker-Seite vorgeschlagen wird, schneller gehen.


    Aber egal, ich lasse das Ding jetzt weiter in der Brühe und werde berichten.


    Viele Grüße


    Matthias

    Hallo Micha,


    guter Tipp! Ich hatte den Eimer zwar abgedeckt, aber ganz dicht ist das mit einem Blumenuntersetzer sicher nicht. Ein Gurkenglas, das groß genug ist, habe ich zwar nicht, aber eine Haribo-Dose mit Deckel sollte es auch tun. Vorausgesetzt, sie wird nicht auch weich. Aber Versuch macht ja bekanntlich kluch ;)

    Viele Grüße


    Matthias

    Hallo zusammen,


    hier mal ein erster Zwischenstand. Die Mischung aus einem Drittel Salyzylsäuremethylesther und zwei Dritteln Brennspiritus funktioniert zumindest bei dem vollständig ausgehärteten “Fingerhut“ eines Kawaski-Benzinhahns gut. Nach gut ca. 16 Stunden in der Brühe war dieser wieder weich und elastisch.


    Wenig hat sich bislang bei dem Ansaugkrümmer getan. Die Flüssigkeit hat sich verfärbt, und im Bereich des Anschlusses für den Luftfilter ist das Material auch geringfügig weicher geworden. Noch nichts ist bei den vergaserseitigen Anschlüssen passiert. Mal sehen, ob das noch etwas wird. Eventuell gieße ich noch einmal etwas Spititus dazu.


    Viele Grüße


    Matthias

    Ich denke, dass die 500€, die mir genannt wurden, Netto sind. Und da ich nicht glaube, dass die Firma RH Lacke ein Kleingewerbe ist, dass mehrwertsteuerfrei arbeiten darf, rechne ich in Gedanken mal einen Hunderter dazu.

    Vielen Dank Euch allen. Und insbesondere an GTJoerg für’s Ausprobieren, ob der Stutzen von der 185er passt. Sollte die Aktion mit Salyzylsäuremethylesther nicht klappen, habe ich eine Alternative. Einen brauchbaren Stutzen von der 185er habe ich ja zum Glück.


    Aber erst mal versuche ich mich als Juniorchemiker. Werde berichten.


    Viele Grüße


    Matthias

    War auch etwas überrascht. Es war aber die Juniorchefin, mit der ich gesprochen habe, und sie hat einen äußerst kompetenten Eindruck gemacht. Hat die Preisschätzung auch abgegeben, ohne dass ich danach gefragt habe.


    Mal sehen, was ich gesagt bekomme, wenn ich Tank und Seitendeckel abliefere. Der Tank selbst wurde schon professionell instandgesetzt und mit 2K-Lack grundiert. Da ist nicht mehr viel dran zu tun. Und die Seitendeckel sind frei von Beschädigungen.


    Viele Grüße


    Matthias

    Leute, Ihr seid richtig gut!


    Dass die Sache mit dem Salycylsäuremethylesther funktioniert, daran habe ich wenig Zweifel. Es sei denn der GT125 Ansaugsutzen ist aus anderem Material, als der der Kawasaki Z1. Ich habe deswegen keine Zweifel, weil der Artikel im Z-Kawa-Forum reich bebildert ist und vom Betreiber des Forums stammt, den ich gut kenne.

    Ich werde es also probieren und berichten. Viel kaputt machen kann man an dem Ding ja ohnehin nicht mehr ;) Ich werde berichten.


    Vielen Dank für Eure tolle Unterstützung und viele Grüße



    Matthias

    Das wäre prima.


    Viele Grüße


    Matthias

    Waschmaschine mit Weichspüler und Waschmittel hat leider nichts gebracht :( In einem Z-Kawasaki-Forum habe ich jetzt gelesen, dass zumindest ausgehärtete Z900 Ansaugstutzen wieder weich werden, wenn man sie in ein Gemisch aus Xylol und Salicylsäuremethylester einlegt. Allerdings scheint es so zu sein, dass reiner Salicylsäuremethylester heute nicht mehr so leicht zu bekommen ist.


    In die gleiche Richtung geht das hier: http://v4musclebike.com/forums/showthread.php?t=13477


    Ich denke, das werde ich als Nächstes probieren. Künstliches Wintergrün ist wohl nichts anderes als Salicylsäuremethylester.


    Viele Grüße


    Matthias

    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    ...wenn du die lackierten Teile zurück hast, dann schreib doch bitte über das Ergebnis und den Preis hier im Fred, Matthias



    Werde ich machen. Am Telefon sagte man mir, dass ich mit etwa 500€ rechnen solle, was mir nicht aus der Welt erscheint.

    Hallo Jörg,


    vielen Dank für den Hinweis. Einen GT185 Stutzen habe ich. Der sollte sogar noch brauchbar sein, auch wenn auch der im Bereich der Vergaserstutzen etwas härter geworden ist. Problem ist, dass der Stutzen der GT185 etwas größer und voluminöser ist und vermutlich nicht ohne Gewürge passt.


    Viele Grüße


    Matthias


    PS: Den Indonesier kann ich empfehlen. Ist schnell und zuverlässig.

    Habe heute mit RH telefoniert. Machen einen sehr kompetenten Eindruck. Haben offenbar Dateien, in denen Änderungen an Lack und Dekor nach Baujahren gelistet sind.


    Werde Tank und Seitendeckel dort lackieren lassen.



    Viele Grüße


    Matthias