Ruckdämpfer Kupplungskorb

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ruckdämpfer Kupplungskorb

      Ich habe mal einen Korb geöffnet und mir das innenleben mal angesehen. Bei einem Korb ist der Federsitz im Aluminium die ersten ca 5mm seitlich stark eingelaufen, was meiner Ansicht dazu führen kann das sich die Feder beim Drücken biegt und nicht mehr sauber geführt wird und evtl. auch mal leicht klemmt. Ich habe momentan Teile von meiner GT in der Lackiererei und kann die eh nicht fahren ,also kann ich da auch was nützliches machen :) Als Test hab ich die sehr losen Federn mal 1mm vorgespannt und auch getestet das sich da nix verklemmt, eingespannt und Korb gegen die Federn verdreht. Der Korb den ich benutzt habe ist im Federbereich so gut wie garnicht eingelaufen und ist auch ein verstärkter mit Ring. Im Leerlauf gibt das Geräuche , das mag man nicht glauben, fürchterlich. Ich gehe aber mal davon aus das es bei Motoren mit keinem oder sehr wenig Zahnflankenspiel am Primär Zahnrad nicht so laut läuft, Geräusche wird es aber auf jeden Fall machen. Die Lagerung vom Korb war bei dem Test auch absolut Spielfrei, war ein altes Lager mit Gleitbuchse. Also Korb wieder aufgeschraubt und Vorspannung entfernt . Im Korb ist noch eine Tellerfeder und eine Anlaufscheibe die immer leichte Fressspuren hat. Also, alles so leichgänig wie möglich machen, so das die Federn fein ansprechen können, dann reduzieren sich die Laufgeräusche im Stand hörbar. Ich habe auch eine GT die am Kupplungskorb recht viel Seitenspiel hat und trotzdem völlig geräuschlos läuft, auch wenn man die Drehzal bis zum ausgehen runter dreht, und der Sache wollte ich einfach mal nachgehen. Lagerspiele und Zahnflankenspiel wird man dabei aber auch mitrechnen müssen, da ja jedes Gehäuse etwas anders ist. Der Ruckdämpfer macht im Leerlauf aber den größten Unterschied. Was macht man nicht alles :nixwiss: :D