Elektroniche Zündung GT750

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Elektroniche Zündung GT750

      Möchte meiner GT750 B eine Elektronische Zündung von Accent spendieren, nun meine frage....Taugt die was ? was muß noch geändert werden...Regler usw? Hatte diese Züngung mal in einer meiner Four´s drinn, da war sie gut.
    • Moin,

      Kontaktzündung raus, Accent rein, fröhlich sein. Ist absolut simpel und ein Unterschied zu vorher wie Tag und Nacht.

      Gruß
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Accent Zündanlagen sind nach meiner bisherigen Erfahrung hochwertig verarbeitet und einfach zu montieren. Nach Einbau war der Leerlauf deutlich ruhiger. Die Maschine läßt sich jetzt auch ohne Kaltstartnutzung mit einem Kick starten. Ansonsten arbeitet die Zündung absolut unauffällig und ich spare das Nachjustieren und den Wechsel der Kontakte . Eine gute Sache ^^ ^^ ^^


      Grüße

      Joachim
    • bleibt alles, wie es ist.

      Gruß
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Ich würde sagen kommt wohl auf´´´ s Motorrad an, wobei ich in meinem blauen Büffel ne Newtronic verbaut habe, da war der Unterschied zu Kontakten merklich. Beim bunten Büffel mit der Accent eher unauffällig, aber funktioniert problemlos seit 30.000 km.
      Gruß Micha
      Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.
    • Bei mir war es auch so, Accent rein und fröhlich sein! Seit Jahren problemlos, weniger Batterieärger, stabilerer Leerlauf und besserer Kaltstart!

      Ich bin aber auch drei Jahrzehnte mit den Kontakten nicht wirklich schlecht gefahren, muss ich zugeben! Aber das Bessere ist der Feind des Guten ;) !

      Karl
    • Hi, es gibt zwei Möglichkeiten, entweder direkt beim Hersteller für 169 € oder 30 € günstiger im Wasserbüffelclub-Laden (als Mitglied), Gruss Martin
    • Ich fahre in beiden GT die Ignitech, anfangs etwas einarbeiten, gerade wegen der Programmierung , dann läuft das aber geil. Auch hab ich mittlerweile eine schöne Kurve in Verbindung mit der Delkevic gefunden.Man kann spürbar die Leistung verbessern, gerade mit dem anderen Auspuff geht die dann wirklich schön von unten und obenraus dreht die sehr munter bis in den Roten Bereich. Auf dem Prüfstand wird das nicht die Welt sein, beim fahren macht das aber schon einen Unterschied. Ich muss auch dazu sagen das ich keine originalen Vergaser mehr fahre. Wir bauen gerade nochmal eine um und die Box soll beim Hersteller 157 und der Roror mit Grundplatte und Pickupspule soll nochmal 25 Euro plus Porto kosten.
    • Moin Hogger,

      nimmst du die Sparker TCIP4 für den Büffel?

      Welche Zündplatte und was für einen Rotor?

      Auf der Ignitech HP finde ich leider keine Infos für den Büffel.

      Ich fahre ne Boyers Brandsen, die funktioniert zwar zuverlässig, aber das ist in Verbindung mit meiner Delkevic 3-3 sicher ausbaufähig :)

      Danke und Gruß
      Markus
    • Schreib die einfach an, da kommt sehr schnell eine Antwort, ist aber die TCIP4 . Die Grundplatte auf dem Bild hat sich gerade mein Bruder mit Box bei Ignitech bestellt. Wenn du noch etwas wartest kann ich dir sagen wie groß der Aufwand ist die einzubauen, kann auch gerne Bilder machen. Ich hatte meine vom Kasi bekommen, da war eine Geberscheibe mit 5 Nocken dabei. Das spielt eigentlich keine Rolle, nur im Falle das du die gleich nehmen würdest könnte ich dir die komplette Programmierung incl. meiner Zündkurve zuschicken.

      Mit der Delkevik passt das sehr gut. Ich habe noch den Vergaser von der Gsxr 750W eingebaut, was das Motorrad deutlich spritziger macht und auch den Verbrauch deutlich senken kann . Einfacher ist natürlich ein Flachschieber. Der BST ist für mich aber ideal, da ich den ersten für 50 Euro bekommen habe und der sich für meine Zwecke (Landstraße Touren), bei original Steuerzeiten sehr gut abstimmen lässt. Beim Umbau meiner blauen GT mit der JL und geänderte Steuerzeiten war das abstimmen aber eher Horror, da muss man schon viel Erfahrung haben um das ordentlich zum laufen zu bekommen. Da es ja keine Abstimmungsteile , abgesehen von Düsen gibt muss man sich da viel einfallen lassen. Vergaser beim Büffel lohnt sich aber ganz klar. Hätte ich gewusst wie groß der Unterschied beim fahren ist hätte ich auch kein Problem damit gehabt das Geld für den Flachschieber auszugeben.
      Files
      • GT Ignitech.PNG

        (227.69 kB, downloaded 4 times, last: )
    • ….sehr interessant, danke für das Foto! Ich hatte die Ignitech nämlich schon mal kurzzeitig zum Testen drin, aber wieder rausschmeißen müssen, da der Büffel damit nur sehr unwillig ansprang.
      Nur wenn der Anlasser auf Höchstdrehzahl lief kam ein guter Funke!

      Wenn er dann lief war alles gut.

      Wahrscheinlich war der Grund, dass ich einen Rotor mit 11 Zacken und einer Lücke hatte.

      Jetzt klärt sich so einiges auf… :thumbup:

      Auch vielen Dank für das Angebot der Zündkurve, komme da ggf. nochmal drauf zurück…

      Gruß
      Markus
      Files
    • ….richtig, im Prinzip lief sie ja auch , wenn sie mal ansprang. Das Problem mit dem schwächelnden Zündfunken bei Anlassdrehzahl war aber leider nicht in den Griff zu bekommen. Ich hatte alle Optionen im Menü systematisch durchprobiert. Am Luftspalt lag es auch nicht.
      Den Büffel mit Kickstarter anzubekommen, daran war mit der Ignitech leider gar nicht zu denken.

      Nach dem Rückbau auf die Boyers war wieder alles gut, nur eben nicht dynamisch einstellbar ?(

      Denke, mit dem richtigen Rotor hätte es bestimmt funktioniert
    • Nee, am Luftspalt lag das nicht, die funktioniert mit allem was nur irgendwie eine Signal gibt. Hast du die Nocken richtiig zugeordnet, wie in meinem Fall ? 1-3-5 Nockenzahl usw ?
      Schwacher Funke gibts bei den Dingern nur wenn die Kaputt sind. Ich hatte auch mal eine Box bekommen die nicht in Ordnung war und die hatte so Symtome. Im Stecker bzw unter dem Stecker war so etwas wie Grünspan zu sehen,hab die dann aber umgetauscht bekommen. Bei der TCI ist ja Dauerstrom auf der Spule und unterbrochen wird nur wenn das Signal Kommt, schwacher Funke wär abgesehen von einer defekten Box nur möglich wenn die Kabel zur Spule nio wären. Aber falsche zuordnung der Nocken zb , da könnte die mal kurz vor sich hin dümpeln, könnte ich mir denken.
    • Moin, für die Nockenreihenfolge wurde mir die Box entsprechend vorkonfiguriert und die war auch ähnlich der Deinen, nur eben entsprechend der 11 und nicht 5 Zacken.

      Da bei jeder Abweichung davon, der Motor gar nicht mehr lief, kann die nicht ganz falsch gewesen sein.

      Dann bleibt wohl nur eine defekte Box. Da die aber nagelneu war, wurde das gar nicht in Erwägung gezogen.,,

      Ich denke darüber nach, nochmals ne Ignitech zu ordern (bestehe aber dann auf 5 Zacken), denn der Umtausch bei Nichtfunktion war ja problemlos möglich …