Beschichtung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin Martin,

      Erfahrungen habe ich keine, verfolge das Thema aber schon seit etlichen Jahr(zehnt)en. Anfangs war das sauteuer. Dann hat man lange nix mehr davon gehört und jetzt versuchen sie, das Zeug über den Preis unter die Leute zu bekommen.
      Grundsätzlich finde ich die Idee nicht schlecht, wenn man z.B. einen Kolben beschichten will, der immer nur an einer glatten Zylinderwand entlang rast. Wie verhält sich das aber mit einer unterbrochenen Wandung wie bei unseren Mopeds?
      Und eine Kurbelwelle damit beschichten? Wie hält denn darauf der lebensnotwendige Schmierkeil in den Lagerstellen? Wie sieht das dann überhaupt maßlich aus? Und Zahnräder sind bei den Belastungen am Zahn bei entsprechend anliegenden Drehmomenten ja wohl ein ganz schlechter Witz.
      Wie gesagt, da wo es hin gehört - o.k. Aber alles andere?

      Die DLC-Beschichtungen, die sie auch anbieten, das ist schon wieder ne ganz andere Geschichte. Aber eben auch nur für den richtigen Anwendungsfall.

      Gruß
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Moin Dirk...mit den nicht durch Kexel beschichteten Kolben bei der GT550 u. GT250 bin ich bislang sehr zufrieden...beide wurden aufs Standardmaß 0,045mm beschichtet und laufen auf schwäbisch gesagt, wia's Donderwetter...

      Wie lange die Beschichtung hält, hängt wohl von vielen Faktoren ab...der Beschichter meines Vertrauens sprach von mind. 20 - 25 Tkm...

      Ich bin jetzt so knapp unter 20 Tkm seit der Beschichtung gefahren...mal sehn wie lang es dauert bis es klappert und die Leistung nachlässt ...
      ca. 1400 Beiträge futsch...
      :heuldoch:
      also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...

      Gruß Klaus
    • Ich denke auch dass es was taugt, einzig die Frage, wie lange die Beschichtung hält, bleibt.
      Mich persönlich würde eher eine Keramikbeschichtung des Kolbenbodens interessieren. Zum einen als Schutz gegen Überhitzung des Kolbens und damit Verhinderung einer Spardose und zum anderen die damit verbundene Isolierung des Kolbens, welche eine Aufheitzung des Kurbelgehäuses reduziert.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig