Posts by KlausH

    Ja Mario...aber Bernd Braun baut z. Bsp. bei der GT550, wo die Originallager von KOYO bzw. HIC verwendet wurden, selbst Standardlager ein, weil die Orischinalen, also die mit der SUZUKI-partnr., zwischenzeitlich horrend teuer geworden sind und nur noch von wenigen Händlern angeboten werden.
    Ich persönlich glaube nicht, dass die SUZUKI-KOYO oder sonstwie Lager ne bessere Qualität hatten. Vermutlich war das damals einfach der normale Qualitätsstandard.
    Allerdings dürften die heute produzierten Lager evtl. von minderer Qualität sein...das ist aber Spekulation....
    Jedenfalls habe ich die KW meiner 550er bei der Überholung durch Bernd Braun mit selbst angelieferten neuen KW-Lagern und Hubzapfenlagern ausstatten lassen. Da bin ich dann hoffentlich lange und viele Kilometer auf der sicheren Seite.


    :ja: :D :ja:

    Hat geklappt danke :)
    Würde mir jemand sie Kurbelwelle mit allen Lagern und simmeringen überholen? Ich selber traue mir das nicht zu!

    ....muss mich da mal einmischen...wenn die alten Lager drin bleiben und dann entgegen der Prognose doch frühzeitig den Geist aufgeben, dann war der ganze Aufwand umsonst und es wird noch kostspieliger....
    War bei meiner 250er so...kostet dann halt quasi das "Doppelte".....

    @Mario den nachfolgenden Beitrag von Markus mit Verweis auf einen anderen Beitrag wollte ich aufrufen...da kommt aber nur ne Fehlermeldung... Gibt es ne Möglichkeit die Beiträge über den noch vorhandenen POST-ID zu finden bzw. aufzurufen???? RE: LiMa Regler der GT250 in GT 380 verbauen MarkusH 27. Februar 2017 Nabend.... Nein! Völlig ungeeignet. In diesem Beitrag wird der Unterschied zwischen den "Lichtmaschinen" der Modelle beschrieben. (einen Moment warten, bis der Beitrag kommt, wegen großer Bilder in dem Thema dauert es ggf. länger, bis alles geladen ist.) bis dann Markus

    Hey Markus...
    wenn man auf den Link "Seitenstaender-Schalter-jpg" klickt, kommt ne Fehlermeldung...oder wolltest du da n' Bild hochladen????


    :h


    Wat is'n dat?

    Hey Dirk...das ist gar nicht so einfach, weil unsere Mopeds ja ne lastabhängige Ölzufuhr haben, zusätzlich der Benzinverbrauch ne große Rolle spielt und letztendlich auch die Ölpumpe selbst unterschiedlich hohe Förderraten aufweist, je nach Einstellung.
    Ich hab zwar keinen Büffel aber da ist es auch nicht anders....


    Je nachdem also was der Büffel durchschnittlich säuft wird es auch sehr große Unterschiede bei der Berechnung des durchschnittlichen Gemisches ergeben.

    Sieht ganz toll aus...ist die Lady für die Strasse, Rennstrecke oder nur als Schaustück fürs Wohnzimmer konzipiert????

    Hallo Martin,die Bleche gibt’s ja schon seit den 90ern nicht mehr neu (außer dem vorderen Schutzblech der K, L, M Modelle).
    Ein NOS-Hinterrad-Schutzblech für die GT (leider nicht 250) liegt bei über 600€.
    Auch gebraucht muss man wirklich Glück haben (hatte ich bisher nicht, die Teile sind begehrt). Bei EBay ging letztens ein hinteres Schutzblech (GT 250 international) für 345 GBP weg (450€ mit Versand).
    Billig wird es so oder so nicht.
    Daher die Frage nach einem Betrieb, der sowas aufarbeiten kann.

    Hallo Marco...


    ich hab 1 gebrauchtes hinteres Schutzblech auf der Bühne liegen, das ist aus meiner Sicht weitgehend in Ordnung und kann mit relativ einfachem Aufwand (Polieren mit entsprec hender Polierpaste) auf Vordermann gebracht werden und ich würde für das Schutzblech ganz sicher nicht den völlig irren Preis von 450 Euro verlangen.
    Melde dich per PN (Mail) bei mir, dann kann ich dir Bilder übersenden und wir können über den Preis verhandeln...
    Weißt du wie das mit der PN funktioniert?

    Hallo Gunnar...


    Antworten nachfolgend....

    Hallo Gunnar...


    viel Erfolg bei der Fehlersuche....


    Wie Micha ja auch schon schrieb...das mit dem Ölsabber ist vollkommen normal...bei Landstraßenfahrten sammelt sich ne gewisse Menge von unverbranntem Öl in den Pötten und wird dann bei Autobahnfahrten im mittleren bis höheren Drehzahlbereich rausgedrückt und/oder verbrannt.
    Bei meiner GT550 ist die Ölpumpe so was von "mager" eingestellt, 1 Liter vollsynthetisches Zweitaktöl auf 2400 km....eigentlich ein unvorstellbares Gemisch. Im Fahrbetrieb auf Landstraßen qualmt da wirklich überhaupt nix. Trotzdem sind bei der GT die Auspuffenden immer ölfeucht. Ich fahre auch nie Autobahn.
    Hab jedoch letztes Jahr mal nen Test gemacht, und bin ca. 100 km auf die Autobahn, nach Tacho so zwischen 130 und 160 km/h gefahren...die ersten ca. 30 - 40 km hat sie gequalmt wie ne Dampflock, dann wurde es zunehmend besser und auf der Rückfahrt auch bei Vollgas keinerlei Qualmentwicklung mehr....

    Hey...toll, die Idee mit dem Umbauder Higgspeed-Anlage...allerdings bezweifle ich, dass dadurch nennenswert mehr Leistung produziert wird.
    Meist ist es eher "Schall und Rauch" ... kannst ja mal damit auf den Leistungsprüfstand, dann sehn wir ob's was gebracht hat...
    Schön wären ein paar Bilder des Umbaus der Endschalldämpfer bzw. der Gesamtanlage mit und ohne Moped....

    ...tja so seh ich das auch...bei unseren alten Ladies lohnt sich ein H-Kennzeichen def. nicht...finanziell ist es weder versicherungstechnisch, noch steuermäßig billiger....

    Nein, eigentlich nicht, denn diese Reifen waren schon zumindest bei den B Modellen im Brief eingetragen,
    solange gibt es die schon! Bei der 550er reicht die 3.25 / 4.00 Kombination. Die 100 / 120er wirken etwas breiter.
    Nach meinen Erfahrungen altern die Metzeler Lasertec am langsamsten, da fahre ich teilweise auch mit 10 Jahre alten Socken, Gruss Martin

    ...das hat doch Martin hier schon ziemlich eindeutig beantwortet...wenn diese Reifengröße schon für das B-Modell zur Verfügung standen, dann ist das doch original!!!!!

    Bremsbeläge habe ich immer noch die originalen von früher mit Asbest, hatte einmal asbestfreie verbaut, da war die Bremsleistung nochmals schlechter. Danach habe ich alle Asbestbeläge gekauft die ich bekommen konnte, für die nächsten Jahre reichen sie auch noch, wenn nicht sogar für den Rest meiner Karriere.
    Gruß Micha

    Mensch Micha...schön, dass du Asbest-Bremsbeläge bis zum Ende deiner Karriere hast...


    Ich bin froh, dass ich nicht Gefahr laufe, hinter dir zu fahren, vorzeitig an einer Asbestlunge draufzugehen und meine Karriere beenden zu müssen.


    Da Barsinghausen ziemlich weit im Norden und Lenningen ganz im Süden der Republik liegen, habe ich hier in Baden-Württemberg nichts von den Asbeststäuben deines Büffels zu befürchten.....


    :mahlzeit: :lachen: :bier:

    Hi Olli...


    die Kompression in BAR müsste aber deutlich höher sein...vor der KW-Überholung durch Bernd, sowie mit den alten Kolben und Zylindern in Standdardmaß mit ca. 50000 km Laufleistung hatten die 3 Zylinder meiner GT550 alle über 8 BAR, wobei ich nicht weiß inwiefern das Messgerät geeicht war. War bei einer Firma, die mit industriellen Staplerfahrzeugen handelt und diese auch repariert.

    Du bist ja quasi Mitt- oder beinahe schon Enddreißiger :D , die Hymne ist von 1935, also deutlich vor deiner Zeit :lachen:


    Viel Spaß beim Bremsquietschbeseitigen....

    Aber: die Bremsen quitschen wie die Sau! Unerträglich. X/
    Komisch war, dass sie für eine kurze Zeit während der Fahrt nicht mehr quietschte.
    Vielleicht muss ich dem noch ein bisschen Zeit geben. Die Beläge hatte ich übrigens beim Einsetzen von hinten „geschmiert“.


    Ahoi

    Moin Gunnar...


    die Schaltgeräusche, sind bei meinen 2 Mopeds sehr unterschiedlich...bei der 250er geht's eher weich und ohne Krachen, aber die 550er haut auch ganz schön rein....


    Versuch mal die Bremsbeläge sauber auf ner ebenen Fläche, z. Bsp. Glasscheibe auf Schmirgelleinen planeben abzuziehen...
    Bei meiner 550er hat's nicht funktioniert...ich vermute, dass die ollen SUZUKI-Bremsscheiben vom Material her nicht so toll sind....
    Hab auch von der Kupferpaste bis zu Liqui Moly Antiquietschpaste alles Mögliche ausprobiert...es half nichts...


    Ich hatte erst Ruhe, als ich neue Bremsscheiben von EBC incl. passender EBC-Bremsbeläge eingebaut hab....

    Bezüglich meiner persönlichen Daten: Sorry, aber da bin ich etwas altmodisch. Meine (ungefähre, nicht zwanghaft absolute) Wohnposition sollte fürs Erste genügen, da mein Realname sowie weitere Daten für die Frage mMn wenig Relevanz haben.

    Tja jetzt weckst du aber meine :neugier:


    Was für Geheimnisse stecken denn da hinter diesem Vectrex....also ich muss mich da jetzt mal wirklich totlachen :lachen: hier in diesem Forum hatten bisher wirklich nur ganz wenige ein Problem mit der Preisgabe ihrer "persönlichen" Daten.


    Du musst ja nicht wirklich etwas über deine höchstpersönlichen Vorlieben oder Intimitäten preisgeben aber Name Beruf usw. wären schon hilfreich, um zu wissen, wie ausführlich man z. Bsp. deine Fragen beantworten muss.
    Also gib dir mal nen Ruck.

    Hallo Vectrex...gibt es zu dieser Bezeichnung denn auch einen richtigen Namen?


    Wie alt bist du denn? Stell dich doch mal vor....


    Laut deiner Postleitzahl bist du in Dettingen Erms zuhause...das wäre nicht weit von mir entfernt.


    Gibt es von deinem Wunschmoped auch Bilder bzw. nähere Daten?