Kurze Frage zum Zündschloss

  • Vielleicht ein blöde Frage, aber leider kenne ich mich damit gar nicht aus: Mein Zündschloss hat zwei Positionen "c" (vermutlich Standlicht) und ignition. Muss das Zündschloss, wenn es richtig funktioniert, bei beiden Positionen spürbar einrasten? Bei mir lässt sich das Standlicht einfach "überdrehen" und vermutlich sollte man bei "c" auch den Schlüssel herausziehen können, richtig?

  • Hannes es ist so, wie du es vermutest...die bei Stellung "Zündung ein" muss ein gewisser Widerstand überwunden werden um dann auf die Stellung " Standlicht" zu kommen....bei Standlicht kann der Schlüssel natürlich abgezogen werden....ist ja der Sinn der Sache.


    Bau das Zündschloss mal aus und flute es mit Kriechöl vielleicht verhindert ja irgendwelcher Dreck die korrekte Funktion...

    ca. 1400 Beiträge futsch...
    :heuldoch:
    also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...


    Gruß Klaus

  • Moin,


    wie immer der gleiche Hinweis. Ausbauen, zerlegen, reinigen, konservieren und wieder montieren. Ist kein Hexenwerk.


    Gruß
    Dirk

    Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
    Dann eben von vorne........scheiß drauf :D

  • Danke für eure Antworten. Habe ein Zündschloss gekauft, das wie beschrieben nicht funktioniert hat. Der Verkäufer nimmt es netterweise zurück. Wenn ihr ein funktionsfähiges zuhause habt, gerne Bescheid geben.

  • Moin!


    Falls Du mit dem "nicht funktionieren des gekauften Zündschlosses" die Standlicht/Parklichtfunktion bei stehendem Motor meinst: das ist nach dem Schaltplan, den Du in dem anderen GT80-Fred zeigst, nicht vorgesehen. Dazu müsste das Standlicht an Batterie-Plus geschaltet werden; die nötigen Leitungen dafür sind nach dem Plan aber garnicht an das Zündschloß geführt.
    In der mittleren (Schlüssel-)Stellung des Zündschlosses, -"C"-, wird die Öl-Kontrolllampe angeschaltet und die über Akku laufenden Verbraucher werden eingeschaltet bzw. könnten eingeschaltet werden, Blinker etc. Die Zündung ist aber abgeschaltet (kurzgeschlossen)


    Wozu immer das gut sein soll. Vielleicht zur Lampen-Kontrolle, "C" für Control (?)


    bis dann
    Markus

  • Nach Einsatz von ordentlich Gehirnschmalz musste ich feststellen, dass du recht hast. Danke für die Info, ich hätte vermutlich ewig herumgerätselt, warum das Standlicht nicht funktioniert. Warum in dem Schaltplan das kleine Licht als "City or Parking Light" gekennzeichnet ist, bleibt mir ein Rätsel.

  • Die Bezeichnung "Citylight" wurde vermutlich von Schaltplänen anderer GTs übernommen. Auch die Verwendung von (Lenker-)Schaltern, bei denen manche Anschlüsse garnicht genutzt werden legt nahe, daß hier schon im Teile-Programm anderweitig vorhandene Bauteile verwendet wurden.


    In Stellung "S" des Lichtschalters kann nach dem Plan das Standlicht allein eingeschaltet werden, leuchtet aber natürlich nur bei laufendem Generator bzw. Motor.


    Um das alles zu ändern müßtest Du die Elektrik etwas umstricken und andere Schalter bzw. ein anderes Zündschloß verwenden; letzteres müßte drei unabängige Schaltkreise haben, das jetzige hat nur zwei.


    Bei anderen Mopeds und 125ern etc, wird übrigens die Ölkontrollleuchte über eine Diode zusätzlich vom Leerlaufkontrolllampenschalter mit angesteuert. So leuchtet sie immer mit, wenn der Leerlauf eingelegt ist und damit kann immer ihre Funktion überwacht werden. Das ist m.M.n. die bessere Lösung als die mit der extra Zündschloßstellung.
    Damit ist so eine Anzeige allerdings doppelt vorhanden, sozusagen Idiotensicher. Im Prinzip reicht eine Kontrollampe für ÖL und Leerlauf. Geht diese mit eingelegtem Gang nicht aus bzw. während der Fahrt an, ist 2T-Öl nachzufüllen.