GT 750 Unterdruckvergaser Schwimmerstand

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • GT 750 Unterdruckvergaser Schwimmerstand

      Moin, hab schon in der Suche geschaut, aber nix adäquates gefunden. Hab die Schwimmer durch verbiegen der Lasche auf das im Suzuki Manual vorgegebene Maß von 27,6 mm (Dichtfläche ohne Dichtung bis Unterkante Schwimmer, wenn die Vergaser auf dem Kopf stehen). Soweit OK. Dichtigkeitscheck gemacht. Alles dicht. Auch OK. Wollte gerade den ersten Startversuch unternehmen. Nix kein Sprit ! Also Vergaser wieder ausgebaut, Schwimmergehäuse runter, nachgemessen, Sprit läuft durch, Gehäuse wieder drauf - nix mehr. Jetzt ist im Schwimmergehäuse so ein kleiner Knubbel drinn, der den Schwimmer wohl am runterfallen hindert ? Wie geht das Alles zusammen ?! Muss ich den Knubbel wegschleifen, ne Delle in den Schwimmer klopfen, oder stimmt das Maß nicht ? Hilfe und Danke Manfred DSCF0169.jpg
    • Der Vergaser wird dabei nicht auf den Kopf gelegt, das Schwimmernadelventil darf nur berührt aber nicht belastet werden. Keine Knuddel oder sonst etwas abschleifen. Unten in der Schwimmerkammer sind Bohrungen die frei sein müssen, alles kontrollieren, dann läuft,s auch. Hinter dem Nadelventil sitzen Siebe, die müssen sauber sein. Ultraschall bekommt Bohrungen in der Regel nicht sauber. Sicher hast du auch die Bohrung vom Kaltstarter vergessen, links auf der Dichtfläche das Loch hat einen Durchgang nach unten und sollte auch eine eingepresste Düse haben die nach langer Standzeit zusetzt. Bin mir ziemlich sicher das die GT dort auch eine Düse hat, gibt auch andere Konstruktionen , glaub aber bei der GT sitzt die dort.
    • Danke für die Info.
      Vergaser wurde komplett überholt. Alle Düsen und sonstige Löcher haben Durchgang, auch das Schwimmerventil.
      Nur dass der Abstand Schimmerunterkante - Dichtfläche nicht bei aufliegendem sondern nur bei berührendem Schwimmer gemessen wird konnte ich bis dato nirgends entnehmen.
      Das sollte das Problem lösen.
      Im nachhinein hab ich mich tatsächlich gewundert, dass bei den neuen Schwimmern die Laschen stark nachgebogen werden mussten.
      Viele Grüße
      Manfred
    • Moin,
      manchmal werden GT750 JK Schwimmer als LMAB Schwimmer verkauft, die Unterschiede sind marginal, nur die Anbringung der Aufnahme an den Schwimmerkörpern ist leicht unterschiedlich. Normalerweise braucht so gut wie garnicht nachgebogen zu werden. Bild: Links JK, rechts LMAB Schwimmer. Gruss MArtin
      Files
      • P1020838.JPG

        (866.77 kB, downloaded 6 times, last: )
    • Alles Gut.
      Hab die Laschen wieder zurückgebogen und wie von Hogger angegeben gemessen.
      Zusammengebaut - eingebaut - Knöpfchen gedrückt - ca. drei Kurbelwellenumdrehungen - läuft ! :laola:
      Und macht mit der neuen Delkevic Replica einen Heidenlärm !
      Hab am Sonntag Nachmittag gleich wieder ausgemacht um keinen Volksauflauf zu provozieren.
      Hoffe dass des noch a weng leiser wird. :music:
      Viele Grüße und nochmals danke
      Manfred