Reifengroeßen für GT 550

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reifengroeßen für GT 550

      Hallo GT 550 Besitzer und Experten!

      Kann mir vielleicht jemand bestätigen, dass die folgenden Reifengrößen auf einer GT 550 problemlos durch den TÜV gehen oder gibt es da was zu beachten.
      • v. 100/90 19 57H
      • h. 120/90 19 62H
      Ich vermute, dass die Größen, die im Fahrzeugbrief aus den 80ern eingetragen sind, nicht mehr gebräuchlich sind.
      • v. 3.25H19 4PR
      • h. 4.00H18 4PR
      oder
      • v. 4.10-19 61H
      • h. 4.25/85-18 62H


      Vielen Dank für eine kurze Antwort.
      Joerg
    • Hi Dirk,
      danke für deine schnelle Antwort. Die Bridgestone BT45 habe ich jetzt auch gefunden. Wenn ich mich nicht versehen habe, dann gibt es den Reifen mit und ohne Schlauch. Kannst Du mir vielleicht noch sagen, ob ich welche mit Schlauch oder ohne benoetige (TT oder TL). Meine GT ist Bj. 75.
      Vielen Dank u. Gruß
      Joerg
    • JoergT wrote:


      • v. 100/90 19 57H
      • h. 120/90 19 62H
      Ich vermute, dass die Größen, die im Fahrzeugbrief aus den 80ern eingetragen sind, nicht mehr gebräuchlich sind.
      • v. 3.25H19 4PR
      • h. 4.00H18 4PR
      oder
      • v. 4.10-19 61H
      • h. 4.25/85-18 62H

      Hallo Jörg...

      vorne 19 Zoll und hinten 18 Zoll!!!!
      Die 3. Variation wirst du so kaum finden...diese Größen gibts wohl nicht mehr auf dem Markt...
      Die ersten beiden Kombinationen sind weiterhin aktuell erhältlich aber hinten 18 Zoll....vermutlich Schreibfehler???

      JoergT wrote:

      Hi Dirk,
      danke für deine schnelle Antwort. Die Bridgestone BT45 habe ich jetzt auch gefunden. Wenn ich mich nicht versehen habe, dann gibt es den Reifen mit und ohne Schlauch. Kannst Du mir vielleicht noch sagen, ob ich welche mit Schlauch oder ohne benoetige (TT oder TL). Meine GT ist Bj. 75.
      Vielen Dank u. Gruß
      Joerg
      Bei Reifen mit Speichen geht nur mit Schlauch!!! Sonst droht Exitus beim Fahren....
      Weiterhin gute Fahrt....
      ca. 1400 Beiträge futsch...
      :heuldoch:
      also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...

      Gruß Klaus
    • Guten Abend zusammen, ich hatte seinerzeit Schluckschlucki wg. Reifenfreigaben für meine damalige Gt550 angeschrieben. Deren freundliche Antwort habe ich Euch angehängt. Da die letzten 4 Blätter > 1 MB waren und daher vom Forumprogramm abgelehnt wurden, habe ich alle ein wenig verkleinert; wer sie in der ursprünglichen Auflösung benötigt, dem kann ich sie auf Anfrage in der vollen Scanauflösung als 300 dpi zumailen. Eine schöne Nacht Euch allen Siegbert
      Files
    • Moin,
      die beiden unten gezeigten Kombinationen sind heute noch erhältlich und für alle GT´s von 500-750 zugelassen, die 4.10-19 4.25/85-18 Kombination gab es ursprünglich in den 70/80er Jahren nur als Dunlop TT100, später dann auch für ein paar Jahre von Metzeler und Pirelli, für die damaligen Superbikes, bevor dann die 17 Zoll Bereifungen eingeführt wurden. Gruss Martin
      • v. 100/90 19 57 H
      • h. 120/90 19 62 H

      • v. 3.25 H 19
      • h. 4.00 H 18
    • Ich war letztens mit einer GPZ 500 beim Dekra und da war ein 130er Hinterreifen drauf für den ich bisher
      nur eine Bridgestone-Kopie in den Papieren hatte (original ist ein 120er). Da ich eh was habe eintragen lassen,
      wollte der Prüfer den Reifen unbedingt mit eintragen, die Kopie interessierte ihn nicht. Der Dekra kann auf eine
      umfangreiche Datensammlung für alle Fahrzeuge zugreifen, in der auch alle erlaubten Reifenpaarungen der
      einzelnen Fahrzeuge stehen.
      Zurück im Büro zeigte er mir den Fahrzeugschein eines Skoda in dem nur 2-3 Reifengrößen eingetragen waren,
      in der Datenbank hingegen gab es eine Liste aller erlaubten Reifengrößen und die war gefühlt 20 cm lang. Auf
      diese Datenbank hätte auch die Polizei Zugriff und könnte somit sofort feststellen ob die gefahrene Reifengröße
      erlaubt ist, so seine Worte. Steht zwar irgendwie im Widerspruch dazu, das er den 130er unbedingt eintragen wollte
      aber vielleicht wollte er es einfach nur, weil ich eh eine §21 Prüfung sprich Einzelabnahme habe machen lassen und
      da ist das Eintragen der Reifengröße umsonst dabei.

      Also ich würde einfach mal beim TÜV, Dekra oder einer anderen Prüforganisation vorbei schauen und fragen, was
      dort in den Unterlagen steht, dann bist Du auf der sicheren Seite. Beim Büffel fahre ich den 3.25 und den 4.00er,
      die sind als BT45 problemlos zu bekommen.

      Gruß Micha
      Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.
    • Hi Micha,
      rechtlich bindend ist nur das was in den Papieren eingetragen ist, bzw. was in der mitgeführten ABE steht.
      Probier mal die 100 / 120er Kombination auf dem Büffel, hält 50% - 70% länger, die 4.00er sind bei mir nach 3-4000 km runter!
      Gruss Martin
    • Danke Euch allen für die nützlichen Infos.

      Für mich ist die Sache jetzt klar: BT45 mit Schlauch und in Größe
      • v. 3.25H19 4PR
      • h. 4.00H18 4PR
      Und KlausH, ja es ist ein Schreibfehler mit 19" hinten bei der 1. Variante, hatte meine Brille wieder nicht auf. Darüber hinaus, Speichen und Schlauch ist logisch im Nachhinnein, da haette ich auch selber drauf kommen koennen :-). Bei Fahrraedern gibt es uebrigens schlauchlose Reifen, allerdings ist der Reifen dann gleichzeitig der Schlauch

      In Anlehnung an Giesberts Beitrag, ich habe auch noch einen (s. Anhang).

      Ich wuensche Euch eine schoenen Abend.
      Joerg

      Gutachten_Reifenumrüstung_GT550.pdf
    • martingt750 wrote:

      Hi Micha,
      rechtlich bindend ist nur das was in den Papieren eingetragen ist, bzw. was in der mitgeführten ABE steht.
      Probier mal die 100 / 120er Kombination auf dem Büffel, hält 50% - 70% länger, die 4.00er sind bei mir nach 3-4000 km runter!
      Gruss Martin
      Kann ich so weitgehend bestätigen...der 4.00 auf der GT550 hält bei mir ca. 8000 - 9000 km, den 120/90 - 18 fahre ich jetzt schon beinahe 13000 km, aber ich weiß nicht, ob ich bei einer Kontrolle damit davon komme.
      Ich hab mich mal getraut, den Reifen sehr weit abzufahren....

      :D :D :D
      ca. 1400 Beiträge futsch...
      :heuldoch:
      also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...

      Gruß Klaus
    • Also die letzten zölligen BT 45 haben bei mir vorn 15.000 km gehalten und der Hintere ist seit 12.000 km drauf, der hat noch deutlich über 1,6 mm Profil, der schafft bestimmt auch die 15.000 km.
      Gruß Micha
      Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.
    • War letzte Woche beim TÜV, wollte eigentlich die neuen Größen eintragen lassen.
      Habs aber vergessen, der TÜV´ler hat alles gecheckt, die Reifengrößen aber ebenfalls übersehen....
      neuer Stempel, neue Reifengrößen
      • v. 100/90 19 57 H
      • h. 120/90 19 62 H
      nicht eingetragen.

      Muß ich wohl nochmal hin....
    • Hallo Karl...du kannst bei der Zulassungsstelle direkt versuchen, diese Reifengröße eintragen zu lassen.
      Mit dem Gutachten hier unter Ziffer 10 von Jörg kann die Zulassungsstelle die alternative Reifenpaarung problemlos in die Zulassungsbescheinigung I (Kfz-Schein) eintragen.
      Das ist eine Station weniger mit weniger Zeitaufwand.
      Ich kann dir das Teil per Mail zusenden....

      Vorher anrufen und nachfragen würde ich auch empfehlen.
      ca. 1400 Beiträge futsch...
      :heuldoch:
      also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...

      Gruß Klaus