Kolbenkipper?Motorschaden ;( ​Eure Erfahrung/Meinung?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kolbenkipper?Motorschaden ;( ​Eure Erfahrung/Meinung?

      ;( War gestern mit einem Kumpel mit meiner Gt250A unterwegs und nach ca 15 km hat der linke Zylinder (zumindest war das Geräusch links auszumachen)unter Last bei 3000-4000 Umin komische Geräusche von sich gegeben. Ähnlich wie bei einem Lagerschaden am Auto(wissen sicher einige was ich meine) Hab dann angehalten und ohne Last hat sie schön hochgedreht. War mir zu unsicher also wieder nach Hause. Nach ca 1km wurde das Geräusch lauter und immer beim beschleunigen deutlich zu hören, Leistung wurde weniger und dann keine Leistung mehr und hat am linken Zylinder beim endgültigen abstellen dann leicht gequalmt. Motor dreht noch ganz normal wenn ich den Kickstarter mit der Hand durchdrücke(starten habe ich nicht mehr probiert. Getriebe schaltet auch und es ist nichts undicht. Ich hab die Zylinder noch nicht runter aber werde dazu Fotos nachliefern. Vielleicht hat einer von euch schon eine Idee dazu oder ähnliche Erfahrungen was es sein könnte?? :danke: Steht ja die kalte Jahreszeit vor der Tür. Nur ne Motorrevision wollt ich mir noch sparen :nene:
    • Moin,

      das klingt ja nicht toll. Allerdings ist eine Ferndiagnose ohne Glaskugel da extrem schwierig. Ist die Kraft für die Betätigung des Kickstarters bei beiden Zylindern gleich? Ich denke auch, erst mal Kompression prüfen. Sollte die o.k. sein, hast du zumindestens kein Loch im Kolben. Wenn dann die Kerzen schon mal raus sind, kannst du mal die Versager runter nehmen und mit der Hand vorm Einlasskanal den Kicker durchdrücken. Dann kannst du schon mal in etwa fühlen, ob er noch gleichmäßig ansaugt. Wenn die Kurbelwelle noch nicht neu abgedichtet wurde, kann es auch sein, dass sich ein Dichtring zerlegt hat. Hatte ich mal bei einer 750er. Da war der eine Dichtring auf der Welle nur noch halb vorhanden. Der Rest war wohl in Stücken durch den Auspuff gewandert.... Wenn das so ist, pumpt er u.U. Luft von einem Kurbelgehäuse ins andere. Würde dann aber dafür sprechen, dass er auf beiden Zylindern keine Leistung mehr hätte.
      Wenn du so nicht weiter kommst, Köpfe und Zylinder ziehen. Spätestens dann sollte sich der Fehler (hoffentlich) zeigen. Ansonsten hilft dann nur noch, den Motor zu zerlegen, um dem Mysterium auf die Spur zu kommen....

      Viele Grüße und viel Erfolg bei der Fehlersuche
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Danke für die schnelle Antwort. Klar ist ne Ferndiagnose schwer. Kickstarter hat sich normal angefühlt auf beiden Zylinder.
      Bisher lief sie echt super. Hat sich nicht angedeutet aber ja kubelwelle ist auch noch nicht gemacht. Ich werd mal die Vergaser runter nehmen und testen.

      Hat so gerochen als ob sie motorenöl verbrennt. Hat auch bisschen verschmort gerochen.
      Bin nur 15 km gefahren davor stand sie leider lange. Habe neue luftfilter zündkerzen...verbaut. kerzenbild war zuletzt auch echt gut und wegen nebenluft...kann eigentlich nicht innerhalb weniger Kilometer der Kolben ein Loch bekommen oder?
    • Moin,

      für ein Loch im Kolben reichen u.U. schon ein paar hundert Meter.
      Wenn sie nach verbranntem Motoröl muffelt und lange gestanden hat, ist die Wahrscheinlichkeit eines oder mehrerer defekter KW-Dichtringe recht hoch.

      Gruß
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Koennte auch defektes Pleuellager sein, hatte ähnliche Symtome bei meiner 750A, vor 15 Jahren. Da hatte sich ein unteres Pleuellager verabschiedet. Gruss MArtin
    • Ich glaube ich muss mal Stück für Stück auseinandernehmen und den Fehler suchen.
      Es war eindeutig links das Geräusch und erst dachte ich es kommt aus dem Zylinder aber war weiter unten und das ist dann eher Kurbelwelle oder Pleullager. Das es leicht blau genebelt hat und so verschmort gerochen ist auch eher ungewöhnlich für Kolben..


      Wenn ich es dann weiß komm ich wegen Tipps zur evtl Überholung der KW,Zylinder oder Pleuel... auf euch zu :danke: schonmal
    • Am Besten gleich den Motor komplett rausnehmen, erleichtert die Arbeit am Aggregat ungemein, und der kleine 250er Motor ist kein Hexenwerk :-).
      Gruss Martin