Candy Gold

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo zusammen Mir ist ein malör passiert habe meinen rechten Seitendeckel verloren. Kein Lackierer will mir das Seitenteil neu lackieren weil sie das angeblich nicht so hinbekommen wie der Tank und das andere Seitenteil ist. Candy Gold scheint anscheinend sehr schwer zu lackieren zu sein. Kennt vielleicht jemand jemanden der so was macht. Muss aber ohne Farbcode gehen weil ich auch nicht genau weiß ob der jenige der mein Moped vor 20 Jahren lackiert hat genau den richtigen Farbton benutzt hat aber er hat zu mindest ein perfekte Lackierung an den Tag gelegt. Mfg
    • Da bin ich mal gespannt?!

      Ein Gerät um Farbtöne zu identifizieren gibt es. Dies ist bei (vielen!) nicht allen Lackierern vorhanden.
      Das Gerät ersetzt aber nicht das Auge, die Kenntnisse und Fertigkeiten des Lackierers einen Farbton zu mischen und anzupassen.
      Das Gerät arbeitet nur dann genau wenn das Muster eben, nicht mehrfach aufpolliert, ohne Kratzer und mit einer entsprechenden Lackschichtdicke versehen ist.

      Zu all dem kommt noch das der Farbton in verschiedensten Nuancen, teilweise mehr als 5-10 hergestellt wurde.
      Der Farbton weicht auch bei jedem Neuauftrag duchr unterschiedliche Untergründe, Spritzluftdrücke und Temperaturen, unterschiedliche Lackiergeschwindigkeiten usw. ab.

      Aus diesen Gründen werden im Automobilbereich die angrenzenden Teile immer mit "einlackiert" dadurch fällt der Übergang nicht so sehr ins Auge.

      Beim Motorrad ist der optische Vorteil ggf. dadurch hergestellt, dass der Seitendeckel nicht direkt an ein anderes farblich identisches Bauteil anschließt, dadurch das Auge etwas abgelenkt wird.

      Ein Farbcode sollte möglichst immer zur Verfügung gestellt werden.

      Andreas W. lass uns bitte wissen was am Ende heruasgekommen ist.

      Danke und viel Erfolg
      Michael
    • Das Problem liegt nicht im Basis Farbton, obwohl dass natürlich immer auch eine Rolle spielt.
      Was ist eine Candy Lackierung? Erstmal eine Metallic Basis, meist Silber. Darüber kommt eine Lasur im eigentlich Farbton. Diese ist transparent, im Prinzip wie früher das Transparentpapier, das man für Laternen verwendet hat. Man bekommt ein Farbe mit Tiefe über einen glimmernden Untergrund. Nun kommen wir zu dem Problem, weshalb viele Lackierer die Finger davon lassen. Je nach Dicke der Lasur ändert sich die Intensität der Farbe. Annähernd gleichmäßig bekommt man es nur hin, wenn man alle Lackteile zusammen lackiert. Selbst Suzuki hatte hiermit Probleme, ich habe einen kompletten Lacksatz in Candy Jewel Gray liegen und alle 3 Teile sind unterschiedlich in der Intensität. Hinzukommen noch die bekannten Probleme durch ausbleichen etc.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig
    • Moin,
      Gold ist der am Schwierigsten zu lackierende Farbton. Auch die goldenen Suzuki Originalteile weichen leicht voneinander ab, die Gründe liegen im zu lackierenden Material, Plastik oder Metall, dem Zeitpunkt der Lackierung etc. wie Micha es schon beschrieben hat.
      Gruss Martin
    • Moin!

      Candy-Gold-4 oder Candy-Gold-5 kann man ja kaufen.
      Wenn Du die Farbe besorgst und einem Lackierer mitlieferst, kann der den Farbton ziemlich genau treffen, besonders, wenn Du den anderen Seitendeckel mitgibst; dann kann er während des Auftrags des Lasurlackes die Farbtiefe damit vergleichen.

      bis dann
      Markus
      suzuki-gt250.de

      Beiträge = Anzeige + Offset
      Offset ≈ 1000 :evil:
    • Hallo Andreas....ich würde an deiner Stelle mal mit der Fa. RH-Lacke-Lacke in Twistringen Kontakt aufnehmen, die haben ne hauseigene Lackiererei und kennen sich da bestimmt gut aus, nachdem sie auch die SUZUKI candy-gold Farben als Farbspray anbieten...
      ca. 1400 Beiträge futsch...
      :heuldoch:
      also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...

      Gruß Klaus
    • Zur Farbe ist ja eigentlich schon alles gesagt worden.
      Hier noch ein Tipp, ich habe in alle Seitendeckel meine Adresse geklebt, dann hat der ehrliche Finder wenigstens die Chance den Besitzer zu finden.
      Gerade bei meinem bunten Büffel mit der Holland-Lackierung wäre es eine Katastrophe.

      Gruß Michael
      Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.
    • Gute Idee Micha....ich nehme an, dass ein Finder wohl kaum Interesse an einer "Fundunterschlagung" hätte, somit wäre die Adresse im Seitendeckel wahrscheinlich nahezu immer zielführend....
      ca. 1400 Beiträge futsch...
      :heuldoch:
      also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...

      Gruß Klaus
    • Ich hab natürlich nur meine Mobil-Nr. angegeben und nicht die ganze Adresse, dann ist man vielleicht noch in der Gegend. Man kann ja auch einen Hinweis auf Finderlohn vermerken.

      Gruß Micha
      Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.
    • Ein guter Lacker sollte es mit dem RH Lack hinbekommen...
      wobei bei den Benelli TNT Cafe Racern in Gold sind es 7 Farbschichten.
      Da kann man Exemplare "bewundern", die an Tank, Kühlerverkleidungen und Sitzbankabdeckung 3 verschiedene Goldtöne haben ;(
    • Hallo
      Und danke erstmal für das zahlreiche intresse.
      Das mit der Telefonnummer wird sofort umgesetzt sehr gute Idee !!!
      Den RH Lack hab ich hier , damit wurde meine 250er lackiert von einem eigentlich Guten Lackierer der auch
      Oldtimer macht. Aber das ganze ist durch die Lasur zu orange geworden da diese viel zu dick aufgetragen wurde. Man muss jetzt auch ehrlich sagen das er nur das Geld für die Farbe haben wollte, weil er das Ergebnis selber nicht so berauschend fand. Darum habe ich den Rest hier.
      Hab jetzt einen Lackierer gefunden der es wagen wil.
      Werde berichten.