Zylinderkopf planen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin,

      mal ganz ehrlich? Such dir einen besseren Kopf und hau den krummen in die Tonne. Die Dinger aufzuspannen ist eine Katastrophe. Ich kann nächste Woche mal nachsehen, müsste noch einige liegen haben. Aber vor Mittwoch nächster Woche wird das nix.

      Gruß
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Nee, der ist nicht krumm :-)) der soll etwas abgefräst (zweitbüffel) werden , weil gleichzeitig die Auslasssteuerzeit erhöht wird. Verdichtung etwas anpassen sag ich mal. Genau deshalb, denk da müssen erst Abstandshalter gedreht werden, was halt ein zu großer Aufwand für eine einmalige Sache ist.
    • Wenn der nicht krumm ist, würde ich das Ding mit der Dichtfläche aufspannen, dann die Auflageflächen der Kopfschrauben alle exakt auf eine Höhe bringen, damit du da beim fräsen sauber unterfüttern kannst. Spannen dann gaaanz vorsichtig durch die Kerzenbohrungen.

      Gruß
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Moin, ich habe immer den Kopf aufgespannt, die Kühlrippen oben leicht angefräst, dann kann man die Dichtfläche super bearbeiten wenn der Kopf dann auf den Kühlrippen aufliegen kann. Gruss MArtin
    • martingt750 wrote:

      Moin, ich habe immer den Kopf aufgespannt, die Kühlrippen oben leicht angefräst, dann kann man die Dichtfläche super bearbeiten wenn der Kopf dann auf den Kühlrippen aufliegen kann. Gruss MArtin
      Genau so haben wir das bei mir auch gemacht. Das aufspannen ging dann einwandfrei.
      "Like tasting beer for the first time or losing one's virginity, seeing a Gt750 is never forgotten"
    • Hallo aus dem hohen Norden,
      hier oben kurz vor der dänischen Grenze in Lütjenhorn gibs die Zylinderschleiferei Tiedemann. Der hat mir innerhalb von 2 Tagen ohne Diskussionen wg. evtl. Schwierigkeiten beim Spannen den Zylinderkopf meines Büffels plan geschliffen. Kosten 40€.
    • Moin Heri,

      nein, sicherlich kein Hexenwerk. Wenn man es aber machen will, ohne die Rippen oben überzufräsen (und das widerstrebt mir zutiefst :thumbdown: ), ist es ein Mordsaufwand, die Dinger wirklich sauber aufzuspannen. Ich habe schon einige Zylinderköpfe geplant, das ist alles nix wildes. Aber wenn diese Dinger wirklich krumm sind und wieder plan werden sollen, ist es ja mit "einfach mal drüber fräsen auch nicht getan. Dann sollte man sich anschließend auch die Brennraumvolumina näher ansehen und ggf. nacharbeiten.

      Abgesehen davon ist ein verzogener 750er Kopf kein großes Drama. Das dünne Ding ziehst du mit den Kopfschrauben drauf und der ist wieder dicht. Wenn nicht, kommt der in die Tonne. Schon deshalb würde ich mir die Arbeit nicht machen. Die Köpfe, die ich hier noch liegen habe, werden mich wohl unbenutzt überdauern. Deshalb hatte ich ja auch angeboten einen ordentlichen raus zu suchen.

      Und "historisches Kulturgut"? Naja, ich denke, die Menge an verfügbaren Köpfen für unsere Mopeds sollte noch auf Jahre kein nennenswertes Problem darstellen. Da gibt es Teile, die deutlich rarer sind.... Auspuffanlagen für das J-Modell zum Beispiel. Da habe ich auch noch eine, die ich definitiv noch aufarbeiten werde, wenn ich Zeit und Muße dazu finde. Davon schmeißt man nix weg :D

      Viele Grüße
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Nunja, jetzt sind die Köpfe noch verfügbar ... denk doch mal an folgendene Generationen... solange Märchengretel die Weltherrschaft noch nicht hat, wird’s hoffentlich noch länger Benzin geben.

      Und ja das planen ist kein Problem.. und wenn ich das für mich zu machen hätte, tät ich dies auch, nach alter Väter Sitte, händisch auf der 15mm Tischglas/Marmorplatte, welche mit entsprechendem Schmirgel bespannt wäre.

      Als Dreher kriegte ich das auch noch auf der guten alten Planscheibe hin

      Und die unterschiedlich hohen Auflagepunkte... nun eine ebenfalls 20mm dicke Stahlplatte mit entsprechendem Bohrbild und Stell/justiergewinden ist ja nun auch ne Aufgabe aus dem 1. Lehrjahr.

      Da ich mir mit einer kleinen Fräse selber was zum Geburtstag schenkte, ich deren Arbeitsraum aber ersteinmal ausmessen muss kann ich für den Fall der Fälle zumindest die Spannvorrichtung herstellen , muss nur einer mal nen „ krummen Kopf“ herschicken ...

      Anderenfalls kann ich immernoch auf die verschiedenen Metall und Motorenbaubetriebe hier am Ring zugreifen.


      Gruß Heri
      Files
      "Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!"

      "mens sana in carburetor sano"

      by onkelheri

      schueller-metallbau.de/
    • Moin,

      Habe gerade zwei zilinder kopfe planen lassen. Hier in die Niederlande gar kein problem. Diesen firma hat einen special tool angefertigd.
      Ausma Motoren Revisie
      Roden (Niederlande)
      ausma-motorenrevisie.nl/

      Hatte jetzt mit drei zilinderkopfe problemen: kuhlwasser verlust.
      Nach den planen war der zilinderkopf jedenfals dicht.
      Jetzt aber auch noch problemen mit der zilinderbank selber.
      Wahrscheinlich einen ris im zilinderbank, unten am fuss dichting am hinteren stehbolzen ganz links weiterhin kühlwasser verlust.

      Hatte vor 37jahren her schon problemen mit einen zilinderkopf. (Blaue GT750-L)
      Damals auch planenn lassen, diesen zilinderkopf ist niewieder abgebaut aber immer noch dicht!

      Haije.
      Seit 1982 GT750 Fahrer mit meiner ERSTEN SUZUKI GT750 (L)

      [img]http://www.hamobeja.nl/ForumAvatar/AvatarFora.jpg[/img]
    • So dank dem Coronascheiß ist viel liegengeblieben und dank einem Unfall der liebsten Frau von Allen durfte ich mich auch der Pflege dieser widmen.

      Jetzt habe ich aber alte Kontakte aufgefrischt und nun meine Frage an euch:

      hat jemand schonmal den Kopf vermessen bzw. die Dichtung nachfertigen lassen und ein LOCHBILD mit genauen Maßangaben erstellt ? Dieses hätte ich gerne...

      Ich hoffe da auf Karl... der hat ja mal Wasserstrahl schneiden lassen ?

      <a href="http://www.zweitakt-freunde.de/index.php/Thread/4594-Zylinderkopfdichtung-aus-Kupferblech-schneiden/?postID=29443#post29443">Zylinderkopfdichtung aus Kupferblech schneiden</a>

      Das würde mir jetzt viel Arbeit sparen und der ausstehenden Vorrichtung deutlich Auftrieb geben, sowie dann mein Gewissen erleichtern.

      Gruß und Gesundheit an Alle

      Heri
      "Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!"

      "mens sana in carburetor sano"

      by onkelheri

      schueller-metallbau.de/
    • @Hogger: Habe mal ein paar Bilder zum "Squishhead" angehängt, hatte ich schon mal im Versuch, Gruss MArtin
      Files
      • 1Dsc00065.jpg

        (60.66 kB, downloaded 8 times, last: )
      • sqhd_a2.jpg

        (52.87 kB, downloaded 4 times, last: )
      • sqhd_a3.jpg

        (60.98 kB, downloaded 7 times, last: )
      • sqhd_a6.jpg

        (60.34 kB, downloaded 5 times, last: )
      • v2sqdome1.jpg

        (61.7 kB, downloaded 5 times, last: )
      • v2sqdomes3.jpg

        (55.17 kB, downloaded 6 times, last: )
      • P1080472.JPG

        (568.3 kB, downloaded 9 times, last: )
    • Das Problem am GT Kopf ist ja das alle Zylinder in einem Kopf sind und die bei keinem Motor immer den gleichen Abstand haben im Zylinder. Der Abstand vom Squish muss aber rundum gleich sein damit man das auch ordentlich einstellen kann, auf vielleicht 1 bis 1,3 mm bei einem GT Motor, weniger würde ich da nicht machen. Die Verdichtung mit so einem Kopf muss oder sollte auch nicht höher sein als beim original. Zwingend , durch die bessere Verwirbelung und den kleineren Brennraum wird aber eine Zündanlage mit Spätverstellung, oder halt eine entsprechend spät- Zündeinstellung, was aber nie optimal in jedem Drehzahlbereich ist. Da wird man sehr deutlich mehr Leistung und Durchzug finden mit einem ordentlichen Kopf. Einfach nur drauf gebaut, mit schlechtem Quetschspalt und bestimmt viel zu hoher Verdichtung wird der Motor aber nur klopfen und auch sicher schwer ausdrehen, eben wegen zu hoher Verdichtung und zu viel Frühzündung. Man müsste praktisch die Brennräume so machen das man die einzeln auf die Zylinder schraubt und den Kopf nur als Deckel oder Wassermantel nimmt. Es gibt so Konstruktionen, kann aber nur jemand machen der wirklich Bock drauf hat und natürlich auch die Maschinen und das Können.

      Onkelheri

      Wär gut wenn du mit dem Planen weiter kommst, ich muss noch bissel andere Sachen machen, die Teile für meinen nächsten Motor mit noch bissel mehr Dampf liegen aber schon im Keller. Getriebe mit langer Ausgangswelle , längerer erster Gang , eine Platte um die Steuerzeiten etwas zu verlängern usw, fehlt dann noch der Kopf, hat aber noch bissel Zeit da ich erst gegen Sommer zeit dafür habe.
    • Wenn ich das Prinzip beim Squischhead richtig verstanden habe, geht es nicht um höhere Verdichtung, sondern kürzere Verbrennungsstrecken, sprich du kannst die Zündung auf später stellen, und bessere Kühlung des Kolbens oder besser kürzere Einwirkzeit der Wärme auf den Kolben. Ich weiss nach neuerer Lehre auch ein 2 T Zündverstellung, aber da unsere mit festem Zündzeitpunkt arbeiten, sollte bei es mit etwas mehr spät auch gehen. Klar brennt es jetzt schneller durch und damit besteht die Gefahr, dass ich vom verbrennen ins detonieren übergehe und damit Klopfen entsteht. Aber ehrlich, da glaube ich nicht wirklich dran.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig