Drossel auf 15PS

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Drossel auf 15PS

      Moin, Ich habe eine 11kW GT185 in der Garage und fand nun Angaben, dass es international auch Maschinen gleichen Bautyps mit bis zu 21PS geben soll. Ich suche nun die "Drossel", welche dem Motor ab Werk die Leistung klaut. Ich habe den Vergaser verdächtigt, da dort trotz 20mm Durchmesser nur 70er Hauptdüsen verbaut sind. Hat jemand Erfahrungen damit? Ich tendiere dazu, größere Düsen einzubauen und die Luftfilter zu ändern. Welche Durchmesser der Düsen könnt ihr empfehlen? Dankbar für jeden Hinweis!
    • Moinsen,

      „klassiker“ in der Geschichte der Drosseln sind die Verengung der Krümmerdurchlässe durch eingeschweißte „U-Scheiben“ mit entsprechend reduziertem Innendurchmesser und / oder Hülsen oberhalb der Schieber welche dessen Weg verkürzen das diese nicht mehr den ganzen Weg machen.

      Dazu die Düsengröße anpassen kann man, ist aber bei der Schieberwegbegrenzung eher unnötig... ist ja so als ob man das Gas nicht soweit aufdreht.

      Manchmal sind auch die Ansaugstutzen kleiner als möglich montiert, sowie dickere Kopfdichtungen um die Verdichtung herabzusetzen.

      Manche Drossel funktioniert auch durch bewusst „falsche“ Zündzeitpunkteinstellung.

      Viel Erfolg
      Gruß Heri
      "Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!" ?by onkelheri

      http://www.schueller-metallbau.de/
    • Hi, mir ist nicht bekannt dass bei der 185er etwas gedrosselt ist; je nach Land gab es unterschiedliche Angaben, bezugnehmend auf die lokale Meßmethode (DIN-PS vs. BHP vs. SAE PS). Die JK Büffel hatten in USA 67 SAE PS, in Deutschland 52 DIN-PS, Die MAB Büffel hatten in D 63 DIN-PS, in GB 71 BHP, in USA 70 SAE PS etc . . .
      Das ist bei den anderen GT´s ähnlich.
      Echte Drosselungen gab es nur bei den 27 PS GT 380 und 500, sowie den 17 PS GT 250, sowie bei den 10 PS 125er Modellen, Gruss Martin
    • Hi, auch nach Studium der länderspezifischen Ersatzteilkatalogseiten gibt es Motor-und Auspuffseitig keine Abweichungen zu den anderen Ländern, wahrscheinlich sind 21 SAE PS gleichzusetzen mit 15 DIN PS, dazu noch etwas Serienstreuung, dann sind wir wahrscheinlich bei echten 17-18 PS! Gruss Marti
    • Moin zusammen,

      SAE-Leistung ist die reine Motorleistung an der Kurbelwelle. Ohne jedes Aggregat, da wird wirklich alles rausgerechnet. Lima, was auch immer. Bei Viertaktern sogar die Ölpumpe. Da kleine Motore letztendlich das Gleiche mitschleppen, wie große, wird der Unterschied immer in etwa gleich sein. 6PS bei der 185er, 7PS bei der 750er usw. Außerdem gab es da auch zeitweise sehr kreative Angaben seitens Suzuki. So wurde z.B. die GT250 mit 26PS angegeben, damit sie in die 27PS-Versicherungsklasse passte. Gemessen wurde sie aber in Tests regelmäßig deutlich drüber. Da waren es auch schon mal 29PS.
      Drosselungen über Vergaserschieber wurden übrigens nicht mit zusätzlichen Ringen, sondern im Allgemeinen mit längeren Schiebern realisiert, die dann oben im Deckel anschlugen, aber den Versager nicht komplett öffneten. Lässt sich mit einer handelsüblichen Drehbank in minutenschnelle ändern :D

      Gruß
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Danke Dirk für die Anregung. Macht Sinn, die Sache mit den Anbauteilen, mal wieder nicht weit genug durchdacht.
      Ich glaub ich leg mich nicht weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass Suzuki bei seinen Leistungsangaben recht konservativ war. Dies besonders, wenn man es mit den Leistungsangaben der Konkurrenz vergleicht.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig