Kein zündfunke

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kein zündfunke

      Hallo erstmal. Nachdem die gt 380 letztes Jahr eine neue Heimat bekommen und den Winter im schuppen verbringen durfte bin ich jetzt dabei sie wieder zum Leben zu erwecken. Die druckstange der kupplung ist bereit raus. ( saß ja fest in der getriebewelle) So nun zu meinem aktuellen Problem. Die gt hat auf allen 3 Zylindern keinen zündfunken. :nixwiss: Zur Erklärung Zündschloss auf eins ( senkrechte Stellung) Licht funktioniert incl Fernlicht Blinker funktionieren Hupe klackt Cockpit ist beleuchtet Keine leerlaufanzeige, keine ganganzeige Zündschloss auf 2 ( Stellung 1 Uhr Alles weg. Egal ob ich den Schalter am gasgriff auf ein oder aus habe. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar. Matthias
    • Moin!

      "Stellung 2" (1Uhr) : alles abgeschaltet außer Parklicht, Schlüssel kann abgezogen werden.

      Deine Beschreibung sieht eher nach verschiedenen, nicht direkt zusammenhängenden Fehlern aus.

      Prüfe, ob auf allen orange Leitungen (== Plus nach Zündschloß) Spannung anliegt.

      Wenn Zündung, Ganganzeige und Leerlaufanzeige nicht funktionieren, könnten orange Leitungen keine Spannung führen, z.B. wegen wackeliger Steckverbindung.
      An den Mehrfachsteckverbindern z.B. können manchmal Kontakte hinten rausrutschen beim Zusammenstecken.

      Zündung: außerdem die Leitung über den Killschalter: orange (rein) muß Spannung führen.
      Orange/weiß (raus) wenn Killschalter auf ON.

      Guck in den Schaltplan!
      z.B. hier: suzuki-gt380.de/gt380_dateien/elektrik/schaltplan/

      bis dann
      Markus
      suzuki-gt250.de

      Beiträge = Anzeige + Offset
      Offset ≈ 1000 :evil:
    • nabend...
      Das war doch ein Scherz, Smiley nicht gesehen?

      Welche Symbole sind unklar? Die sind alle numeriert und in der Legende im Schaltplan steht, was welches ist.
      Die (bunten) Linien stehen für die Leitungen, die kleinen Rechtecke in den Linien für Steckverbinder.
      Gekreuzte Linien bedeuten nur dann eine elektrische Verbindung, wenn am Kreuzungspunkt auch ein Punkt eingezeichnet ist.
      Wenn in ein Rechteck oder sonstiges Symbol 6 Linien reingehen, heißt das, in Natura gehen in das entsprechende Teil (Stecker oder Relais oder was auch immer) 6 Leitungen in den gezeigten Farben.
      Ein elektrischer Schaltplan zeigt nicht (oder nicht exakt) die physische Position der Teile, es geht in erster Linie um die elektrischen Verbindungen.
      Ohne den Schaltplan zu lesen oder entsprechend im Kopf zu haben ist eine sinnvolle Fehlersuche so gut wie unmöglich.
      Allein schon um zu sehen, welches Bauteil mit welchen Leitungen/Farben wo angeschlossen ist, muß man den Schaltplan bemühen.
      Sonst ist alles nur planlose Probiererei.

      bis dann
      Markus
      suzuki-gt250.de

      Beiträge = Anzeige + Offset
      Offset ≈ 1000 :evil:
    • Neuer Sachstand

      Leerlaufanzeige funktioniert
      Kill switch Schalter in Ordnung.

      Am Kabel im Scheinwerfer das zum klill switch führt messe ich 12 volt.
      Danach führt das Kabel o w zu den zündspulen. Hier messe ich nur noch 7 volt.

      Habe jetzt auch einen zündfunken rechts. Die anderen beiden noch nicht überprüft. Motor startet auch.

      Werde am Samstag weiter machen

      Matthias
    • Moin!

      > Leerlaufanzeige funktioniert
      > Kill switch Schalter in Ordnung.

      > Am Kabel im Scheinwerfer das zum klill switch führt messe ich 12 volt.

      Das wäre die orange Leitung. OK.


      > Danach führt das Kabel o w zu den zündspulen. Hier messe ich nur noch 7 volt.

      Das wäre nach dem Killschalter ein signifikanter Spannungsabfall.
      Demnach wären der Killschalter oder seine Steckverbinder nicht OK, sondern hätten einen Übergangswiderstand.
      == Schalter/Stecker ersetzen (oder reinigen/instandsetzen, falls noch möglich)
      Mal versuchen, ob nach häufigem Bewegen/Ein-Aus-Schalten des Killschalters die Anzeige an der orange-weißen Leitung sich verändert bzw. steigt


      > Habe jetzt auch einen zündfunken rechts. Die anderen beiden noch nicht überprüft. Motor startet auch.

      Mit nur 7 Volt an der orange-weißen Leitung und damit an den Zündspulen ist nur ein schwacher unzuverlässiger Zündfunken zu erwarten. Der Killschalter (oder Stecker... oder Leitung...) müßte eigentlich warm werden, wenn da die Ursache des Spannungsabfalls ist.

      Nur damit keine Mißverständnisse aufkommen: ich gehe davon aus, das immer gegen Masse=Minus= schwarz/weiße Leitung=Rahmen gemessen wird. Und das Zündung=Zündschloß und Killschalter dabei auf ON stehen.

      bis dann
      Markus
      suzuki-gt250.de

      Beiträge = Anzeige + Offset
      Offset ≈ 1000 :evil:
    • Hallo mal wieder.

      Habe heute den Wiederstand gemessen.

      An den kabeln zum Kill Schalter 0.1 Ohm.
      Vom Stecker in der Lampe ow bis zum Stecker vor den zündspulen auf allen drei kabeln 0.2 Ohm.

      Danach die Batterie angeschlossen und noch mal gemessen.
      An allen drei kabeln vor den zündspulen wurden jetzt knapp 9 volt gemessen.


      Der Stecker für die Batterie und die 15 A Sicherung werden Handwarm.
      Auch der Stecker vor den zündspulen.
      Ich habe einige Steckverbindungen gereinigt.

      Frage
      Das Kabel ow aus der Lampe führt ja zu den zündspulen. Wo genau werden aus einem drei Kabel. Habe die Stelle nicht gefunden.

      Matthias
    • Moin!

      Im Kabelbaum unter dem Tank gibt es ein Lötstelle, durch welche die orange-weißen Leitungen verbunden sind, das ist original so. Die liegt unter der Schwarzen Schutzhülle des Kabelbaums. Wenn Du da dran willst, mußt du die Hülle bzw. Umwicklung entfernen. Die Lötstelle liegt in der Nähe der Verzweigung des hinteren Kabelbaums; am besten vom Zündspulenstecker aus vorarbeiten und aufdröseln.

      bis dann
      Markus
      suzuki-gt250.de

      Beiträge = Anzeige + Offset
      Offset ≈ 1000 :evil:
    • Kannst Du den Killschalter mal überbrücken, d.h. Das o/w Kabel direkt mit dem orangen verbinden, ohne Umweg über den Schalter? Falls das ein Mehrfach / Blocksteckverbinder ist, müßtest Du dazu evtl. die Steckkontakte aus den Gehäusen ausfädeln, das geht mit einer Nadel oder Spitzpinzette mit der man die Arretierung in Form eines Widerhakens reindrückt
    • Hallo mal wieder


      Habe heute den Stecker für den Kill Schalter in der Lampe überbrückt.
      Beim Stecker liegen auf dem Orangen Kabel 12 volt. Gemessen zur Masse in der Nähe der Batterie. An den steckern unter dem Tank, bei der Batterie [ wo auch das grüne und schwarz weiße Kabel ist) und am Stecker vor den zündspulen liegen jetzt 9.5 volt an.

      Habe danach die gt wieder provisorisch zusammengebaut und einen startversuch unternommen. Der Motor läuft relativ stabil ( auch im standgas) wobei ich meine das der linke zylinder nicht immer zündet im standgas. Der Krümmer war nicht so heiß. Bei etwas mehr Drehzahl war es gut. Die Motor war aber gut am qualmen und aus den beiden löchern der äußeren Auspuffe tropfte relativ viel Öl.
      Für den Versuch habe ich mischung 1 zu 50 verwendet.

      Matthias

      Schönen 1 Mai wünsche ich allen Lesern
    • Moin!
      Also volle Spannung am überbrückten Anschluß des Killschalters, aber nur 9.5 Volt am orange-weißen Anschluß an den Zündspulen.
      Da, wie Du schreibst, am Stecker für den Lichtmaschinenregler (mit orange-weiß, grün und schwarz-weiß) auch nur die 9.5 Volt anliegen, bleiben als Fehlerquellen der 9-fach-Steckverbinder zwischen dem vorderen und hinteren Kabelbaum (unter dem Tank) und die schon angesprochene Lötstelle der orange-weißen Leitungen . Letztere ist relativ unwahrscheinlich.
      Schau Dir diesen 9-fach-Stecker an und sorge für guten Kontakt, speziell die Verbindung der orange-weißen Leitung.
      Hier kann auch die Vercrimpung, also die Verbindung Leitung-Steckkontakt, einen Übergangswiderstand haben, speziell wenn die Kupferadern schon schwarz sind. Evntl müssen neue Kontakte (Flachstecker/Flachsteckhülsen) angebracht werden, um eine brauchbare Verbindung zu bekommen.

      bis dann
      Markus
      suzuki-gt250.de

      Beiträge = Anzeige + Offset
      Offset ≈ 1000 :evil:
    • Moin!
      Fällt mir dazu noch ein:

      markush wrote:

      Da, wie Du schreibst, am Stecker für den Lichtmaschinenregler (mit orange-weiß, grün und schwarz-weiß) auch nur die 9.5 Volt anliegen,
      Somit liegt auch nicht die volle Erregerspannung an der Lichtmaschine bzw. dem Regler, mit dem Effekt, das u.U. der Akku nicht ordentlich geladen wird und die Bordspannung nicht gehalten werden kann. Du hast durch die Spannungsabfälle im Kabelbaum also wahrscheinlich nicht nur ein Problem mit der Zündung.
      Die Mopete stand möglicherweise länger in ungünstiger Umgebung, so das im Kabelbaum an mehreren Stellen die Verbindungen korrodiert sind. Da ist dann wohl noch mehr Handlungsbedarf.
      Steckverbinder kann man alle erneuern. Die "Japansteckverbinder" von Louis passen. Das hat aber nur Sinn, wenn die Kupferadern der Leitungen noch nicht bis ganz durch unter der Isolierung korrodiert/schwarz sind. Sonst sollten Leitungen ersetzt werden.
      Zur Not gibt es den ganzen Kabelbaum noch neu zu kaufen.

      bis dann
      Markus
      suzuki-gt250.de

      Beiträge = Anzeige + Offset
      Offset ≈ 1000 :evil:
    • Auch wenn die Enden arg korrodiert sind, ist meist noch etwa szu machen, da das Kabel als solches meist noch in Ordnung ist. Entweder mechanisch entrosten oder die Enden in Essig- bzw. Zitronensäure tauchen und ca.10 bis 20 m drin lassen. Danach gut spülen.

      Warum benutzt du 1:50, du hast eine mechanische Ölpumpe. Kein Wunder, dass das Öl hinten raustropft und es qualmt. Kann auch einGrund für schlechte Zündung sein, da Kerzen verölt.

      Mario
      Büffel ist einzig, aber nicht artig
    • Die GT stand einige Jahre und daher kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht feststellen ob die Pumpe funktioniert. Das erste Ziel war zu überprüfen ob der Motor läuft oder nicht.
      Da der öltank leer war und sich im Kurbelwellengehäuse Öl befand gehe ich davon aus das die Ölleitungen frei sind.

      Matthias
    • Ich kann zwar nicht richtig erkennen, welches baujahr deine 380 ist, tippe aber auf A/B. Wenn dein Krubelgehäuse voll und der Tank leer ist, dann sind deine Leitungen mehr als frei. Ist für mich ein Zeichen, dass die Rückschlagventile in den Leitungen offen stehend klemmen oder Fremdkörper verhindern, dass sie sich ganz schliessen können. Also Öl ablassen, sonst wirst du auf längere Zeit deine Nachbarschft mit unverbranntem Öl aus dem Auspuff einnebeln. Dann Ölleitungen raus und versuchen sie zu reinigen. Dazu gibt es einige Freds hier im Forum, da aufgrund des fortgeschrittenen Alters unserer Tierchen dieses Problem immer akkuter wird.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig
    • Hallo Matthias...die Ölspinne bzw. die Funktion der Kugelventile in den motorseitigen Anschlüssen/Ringfittingen der Ölleitungen kannst du relativ einfach wie folgt prüfen:

      Ölpumpe von der Verteilerplatte/Motorgehäuse lösen...das sind die 3 M6-er + die Hohlschrauben am Motorgehäuse/den Zylindern.
      Dann kannst du so ne von der Größe passende Kunststoffspritze nehmen,
      die mit der Öffnung in den kleinen O-Ring so reinpasst, dass es beim
      Betätigen/Entleeren der Spritze dicht ist.
      Ich habe die jeweilige Ölleitung erst mal mit dieser Methode vollständig
      entleert, also Luft aus der Spritze reingedrückt, bis das Ding leer
      war.
      Die Spritze hierbei nicht schlagartig durchdrücken/entleeren, sondern bitte langsam/vorsichtig betätigen, um zu hohen Druck innerhalb der Ölleitungen zu vermeiden.
      Dann kannst du die Leitungen und insbesondere die Kugelventile an
      den Ringfittingen mit Bremsenreiniger oder Kriechöl spülen. Das Kriechöl
      (beim Bremsenreiniger hätte ich Bedenken) kannst du ja ne Weile drin
      lassen, die Ölspinne aufhängen, so dass die Ringfittinge/Kugelventile
      alle nach unten hängen. Wenn es darunter dann bei gefülltem Zustand
      trocken bleibt, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Ventile in Ordnung
      sind. Beim Reinspritzen von Kriechöl oder Bremsenreiniger in die
      jeweilige Leitung kannst du auch feststellen, ob das Kugelventil erst
      auf leichten Druck öffnet oder durch Verunreinigungen o.ä. dauerhaft
      teil-/geöffnet ist.
      ca. 1400 Beiträge futsch...
      :heuldoch:
      also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...

      Gruß Klaus
    • Hallo noch mal an alle.

      Ich möchte mich herzlich bei allen Lesern bedanken für die Hilfe.

      Schweren Herzens habe ich mich von der 380er getrennt, da ich innerhalb des nächsten Jahres nicht genug Zeit aufbringen konnte um die 380er in stand zu setzen.
      Ich bin aber den zweitaktern und gt Modellen treu geblieben und habe mir eine gt 250 zugelegt.

      Mfg
      Matthias