Rauchender Zylinder

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Rauchender Zylinder

      Moin Zweitaktgemeinde, heute benötige ich mal einen Denkanstoss oder gleich die Lösung. Habe meinen Büffelmotor komplett neu aufgebaut, Zylinder auf nächste Übergröße aufgebhrt, KW war bei Bernd, SRIS ist angeschlossen. Vergaser synchronisiert. Probefahrt über 300Km, alles bestens. Nächste Ausfahrt über 200Km bis zum Ziel, nach 100Km fing der linke Zylinder an extrem zu qualmen. In diesem Zustand noch zum Ziel und zurück, also 300Km. Kein Wasser-oder Oelverlust festgestellt, Zündkerze normale Farbe. Rauchfarbe eher weiss. Wenn kein Betriebmittel fehlt, was verbrennt denn da und nur links. Bin für jeden Tipp dankbar. Wünsche euch ein erfolgreiches Jahr. Gruß vossi
    • Ja, habe ich als erstes nachgeschaut. Ich weis aber auch nicht, wieviel Wasser verbraucht wird, um so eine Rauchentwicklung zu erzeugen durch eine defekte Kopfdichtung. Gruß vossi
    • Wenns raucht kann es ja nur Öl, Benzin oder Wasser sein.
      Spontan würde ich auf Getriebeöl tippen oder aber ein
      Vergaserproblem, defekter Schwimmer?
      Was sagt die Wasser-Temperatur?
    • Hallo Martin, wie kommt denn Getriebeoel in den Verbrennungsraum, fehlen tut ja merklich auch nichts. Und müsste bei Oel nicht auch der Auspuff vesifft sein? Wasser und Benzin verdunsten. Ist der Kompressionsverlust bei einer defekten Kopfdichtung ablesbar? Defekter Schwimmer wäre mir am liebsten.
      Gruß vossi
    • Getriebeöl kann ja eigentlich nur in den rechten Zylinder gelangen, weil eins der rechten Kurbelwellenlager vom Getriebeöl geschmiert wird!
      Oder hab ich das falsch in Erinnerung????

      Bei weißem Qualm würde ich auch eher auf Kühlwasser tippen.
      Der Qualm sollte dann aber auch etwas nach Kühlerfrostschutz müffeln....wenn denn welcher drin ist!!
      Einfach mal den Rüssel drüberhalten.
      Jede Flüssigkeit hat doch ihren eigenen Geruch.....
      Gruß Paul
    • Wasser würde man an der Zündkerze und am Kolbenboden deutlich sehen. Der Brennraum würde deutlich (ausgewaschen) anders aussehen. Auspuff ab und reinschauen . Wenn nichts fehlt, dann ist es einfach nur eine zu fette Einstellung im Teilast. Der Qualm wär dann aber eher blau, man(n) irrt sich aber auch mal schnell. Meine hat das mit original Bedüsung und den 0,8er Korrekturdüsen ständig gemacht,sogar sehr extrem,auch bei Konstantfahrten auf der Autobahn. Irgendwann hat sich genug im Kurbelgehäuse angesammelt und wird dann scheinbar über die Siris abgepumt. War auch bei jeder Ortsduchfahrt so.
    • Reinigerreste aus dem Auspuffrohr?

      gruß heri
      "Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!" ?by onkelheri

      http://www.schueller-metallbau.de/
    • Getriebeöl kann durch den linken KW-Simmerring, sowie zwischen den Gehäusehälften, falls bei Motormontage unsauber gearbeitet wurde, eindringen!
      Kompressionsverlust kann man bei defekter KoDi kaum messen; was sagte die Temperatur?
      Mit defektem Schwimmer meine ich einen undichten Schwimmer. Das müsste sich beim Fahren aber auch bemerkbar machen.
      Gruss
      Martin
    • bei einem neuaufgebautem motor würde ich immer eine druckprüfung machen. das ist kein hexenwerk und gibt sicherheit. materialkosten für einen 3 zylinder sollten so bei 20€ liegen
    • Moin,
      mir ist noch was eingefallen. Hast Du den Kopf schon mal nachgezogen?
      Hast Du Kühlerdichtmittel mit zum Kühlwasser gegeben, nach der Motorrevison?
      Wenn nicht, dann Kopf nochmal nachziehen mit 50 Nm und etwas Kühlerdicht ins Wasser geben, dann könnte das Rauchen aufhören, falls es die KoDi war.
      Gruss
      Martin
    • Moin

      Sris verschließen und testen.
      Bei defekten oder lahmen Venil Suppt Gemisch beim ansaugen im Kwgehäuse vom anderen rüber überfettet und qualmt wie sau.
      Schall und Rauch
    • 3 fahrradschläuche aufschneiden ein ende über den auslaßstutzen und die andere seite über den einlassstutzen und mit einem blutdruckmessgerät druck draufgeben. wenn der druck nicht gehalten wird äusserlich mit prilwasser abspritzen. bleibt das unauffällig ist ein simmerring undicht und der motor muß wieder auf.
    • Coole Idee , suse ...

      würde denn nicht aber auch bei Undichtigkeit der Nebenschlauch beim Aufpumpen dicker?

      Gruß Heri
      "Erst wenn der letzte Slick verrottet und die Nordschleife unter Moos verschwunden ist, werdet ihr einsehen, dass man mit Hotelbetten keine Rennen fahren kann!" ?by onkelheri

      http://www.schueller-metallbau.de/
    • Hallo Leute....nachdem der Motor neu aufgebaut worden ist und die KW von Bernd überholt wurde, kann ich mir kaum vorstellen, dass da ein Simmerring undicht ist!
      Es bleibt somit eigentlich nur die Abdichtung der Gehäusehälften, das SRIS System oder was an den Vergasern???
    • Moin, danke für die vielen Tipps. Habe nochmal den Kühlerstand bei kalten Motor kontrolliert, es fehlten 80ml. Motor gestartet und nach kurzer Zeit sammelte sich am Auspuffende weisser Schlamm. Kopfdichtung nachgezogen, Motor an, Kühlerdicht rein warm laufen lassen, leider keine Verbesserung. Also Kopf runter und ja, linker Brennraum blitz blank. Neue KD fällig nach nur 700Km. Meine neue Erkenntnis, 300Km mit defekter KD gefahren und 80ml Wasser Verlust bei extremer Rauchentwicklung, d.h. ein Schnapsglas Wasser auf 100Km erzeugt viel Wasserdampf. Schönen Sonntag , vossi.
    • Ich würde mir die originale 3 lagige Metalldichtung kaufen, ist auch dünner als die Pappedichtungen. Metall 0,8 mm und Pappe bis 1,6 mm je nach Hersteller. Die Metalldichtung wird nicht undicht und das nachziehen kann man sich auch sparen . Die kostet halt etwas um die 60 Euro.
    • vossi wrote:

      Moin, danke für die vielen Tipps. Habe nochmal den Kühlerstand bei kalten Motor kontrolliert, es fehlten 80ml. Motor gestartet und nach kurzer Zeit sammelte sich am Auspuffende weisser Schlamm. Kopfdichtung nachgezogen, Motor an, Kühlerdicht rein warm laufen lassen, leider keine Verbesserung. Also Kopf runter und ja, linker Brennraum blitz blank. Neue KD fällig nach nur 700Km. Meine neue Erkenntnis, 300Km mit defekter KD gefahren und 80ml Wasser Verlust bei extremer Rauchentwicklung, d.h. ein Schnapsglas Wasser auf 100Km erzeugt viel Wasserdampf. Schönen Sonntag , vossi.
      ....also doch der Dampfmaschineneffekt...gratuliere zur erfolgreichen Fehlersuche...

      :bier:

      Könnte man die Pappedichtung nicht zusätzlich mit Reinzoplast-Dichtungsmasse o. was Ähnlichem abdichten bzw. zusätzlich stabilisieren?...das Zeug hält dauerhaft 300 ° C aus...
    • ...ja aber die Pappedichtung wird sich doch sicher beim Anziehen des Zylinderkopfes auf das korrekte Drehmoment noch deutlich setzen....im Vergleich zur Metalldichtung???
      Macht das wirklich so viel aus, dass man nen Leistungsunterschied feststellen kann?
    • Als ich meine gekauft hab hatte der Vorbesitzer vorne ein Zahn weniger montiert, glaub 15/40. Ich hab dann mal das 16er probirt, war eine riesige Katastrophe. Nicht nur das sie diese Übersetzung überhaupt nicht gepackt hat, man musste sie auch immer bis in den roten Bereich drehen damit halbwegs der Anschluss zum 5 ten Gang da war. Vom verstärkten Geruckel im Ort in Verbindung mit der originalen Abstimmung (und langer übersetzung) braucht man garnicht reden, einfach nur eine schreckliche art zu fahren. Das kann eigentlich nimanden Spaß machen. Mit der originalen Dichtung waren dann die immer wieder mal kommenden kleinen Kühlflüssigkeitsaustritte (kleine Tropfen ,vorallem nach gewisser Standzeit) weg. Den Zahn vorne mehr fahre ich seither nur noch, gerade weil mich die kürzere Übersetzung nervt. Das kommt dem GT Motor eher sogar entgegen, da er original ja eh nicht das Drehwunder ist und ich jetzt mehr Drehmoment hab. Das Geruckel (was beim original ja oft ist) macht das nicht weg, ist aber irgendwie nicht ganz so schlimm. Das ist aber ein ganz anderes Kapitel. Muss bei der GT aber auch nicht sein.
    • Moin,
      die 15-40 ist die originale GT750B Übersetzung für Deutschland, mit 70 kg Fahrer ok.
      Jetzt 30 Jahre später fahre ich 14-40 (original in den anderen Märkten), damit zieht der Büffel wie Sau und läuft immer noch knapp 190 km/h, wenn man will; das reicht mir.
      Gruss
      MArtin
    • Jo, aber halt nicht mit 6500 Umdrehungen, eher mit 8000. Glaub aber nicht das der Motor dann noch ganz original ist. Ich hab ja auch noch ein Zweitbüffel, der auch nicht annähern original aussieht, der kann von mir aus auch drehen, lauter sein und und und. Damit fahre ich aber nicht in Urlaub und auch keine lange Strecken. Das ist zwar auch spaßig, aber einentlich nicht das wofür der Büffel gebaut wurde. Aber, selbst dort würde ich mir lieber ins Knie Schießen als mit Absicht eine schlechtere Kopfdichtung zu verbauen die dazu noch 1 mm dicker ist. Natürlich schieße ich mir nicht wirklich wegen einer Kopfdichtung ins Knie, ich drohe nur damit :)
      Der original Büffelmotor dreht aber nicht wegen einer kürzeren Übrsetzung schneller hoch, der fährt nur bei gleicher Geschwindigkeit in einem höheren Drehzahlbereich. Man muss evtl. überhaupt nicht mehr schalten.
    • Mit 15-40 läuft die GT bei 7000 1/min 202 km/h, mit 4.00 Bereifung. Diese lange Übersetzung wurde seinerzeit wegen der Geräuschmessungen gewählt! Bei 8000 ist man damit schon um die 220 km/h.
      Versuche mal vorn ein 14er, Du wirst staunen wie das geht ohne dass sie obenraus überdreht.
      Und bei 140 -150 ist dann der drehmomentstärkste Bereich.
      Gruss Martin
    • Sorry Martin, aber rein rechnerisch geht der B Büffel bei 7000 1/min ca. 190 km/h, mit JKLM Getriebe 197 km/h mit 4.00.
      Bei 120/90 sieht es ein wenig anders aus.

      Hogger was die Kopfdichtung angeht, die ist weder schlecht noch nicht original, nur gehört sie nicht auf MAB Modelle. Die höhere Verdichtung dieser Modelle resultiert aus der dünnen Dichtung.

      Hinsichtlich Dichtheit, Suzuki empfiehlt ausdrücklich ein Dichtmittel mit ins Kühlwasser zugeben. Begründung hierfür ist der Frostschutz.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig
    • J-K-L
      M-A
      Late A - B
      GS750
      First
      13/37 (2.85)
      13/37 (2.85)
      13/37 (2.85)
      14/36 (2.85)
      Second
      19/33 (1.74)
      19/33 (1.74)
      18/83 (1.78)
      18/83 (1.78)
      Third
      22/30 (1.36)
      22/30 (1.36)
      21/29 (1.38)
      21/29 (1.38)
      Forth
      24/27 (1.13)
      24/27 (1.13)
      24/27 (1.13)
      24/27 (1.13)
      Fifth
      26/24 (0.92)
      26/25 (0.96)
      26/25 (0.96)
      26/25 (0.96)



      Hier die Übersetzungsverhältnisse, siehe auch: pinkpossum.com/GT750/GT750%20gearing.pdf

      Mit 14-40 sind es demnach 182 km/h, mit 15-40 sind es 195 km/h und mit 16-40 sind es 208 km/h,
      jeweils bei 6500 1/min!

      Gruss Martin
    • Natürlich kann man diese Dichtungen verwenden. Früher wurde diese Pappedichtungen oft als Ersatz für die 80er Yamaha verkauft, aber auch bei den ganzen Tuningsätzen waren die immer dabei. Die haben zu 90 Prozent nicht dicht gehalten. Oft wurden die mit der Zeit von alleine (oder auch durch das verwendete Kühlmittel) dicht. Dichtmasse hilft da auch zb Hylomar. Nur kann man sich das sparen wenn man gleich eine Metalldichtung verwendet.
      Martin, ein Zahn weniger hab ich schon probiert. Vorher Sinnvoll, jetzt einfach zu kurz. Ich bin da überhaupt nicht überzeugt von. Schwer mit dem geschreibsel richtig zu erklären was ich meine. Die dreht nur höher, vom durchzug bringt es nicht viel und hindert eher an der Höchstgeschwindigkeit. Ich nutze die nicht zum rasen, eher zum Reisen.Da nerven mich hohe Drehzahlen. Die zieht im großen Gang auch deutlich unter den oft gehörten 4000 umdrehungen noch echt ordentlich durch. Ich hab aber auch Zündung und Vergaser viel verändert. die Kopfdichtung hat da aber sehr viel dazu beigetragen.

      Ich hab aber auch geschrieben das der Vorbesitzer ein Zahn kürzer übersetzt hat, also ein zahn kürzer als die Serienübersetzung. Ich mußte jetzt aber ehrlich gesagt nachsehen ob vorne 16 oder 15 . Ich fahre vorne 15 und hinten 40.