was lange dauert, oder aber, der freitag nähert sich seiner vollendung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • was lange dauert, oder aber, der freitag nähert sich seiner vollendung

      tach... nachdem ich nun immer wieder trödelpausen eingelegt habe, meine gt 380 (freitag sein name) nähert sich der fertigstellung. bis auf die tankentrostung, neue reifen, und den einbau der powerdynamo bin ich soweit fertig... zündanlage kann noch etwas dauern, da meine elektro koniphäre derzeit bissl im stress ist... bin auch noch unschlüssig was für gummis ich ordere, hat da jemand einen brauchbaren tip? [Blocked Image: https://up.picr.de/34421900on.jpg] mal lose den tank drauf gesteckt... [Blocked Image: https://up.picr.de/34421893ab.jpg] tankentrostung läuft seit heute morgen (aber irgendwie über kopf, hoffentlich läuft nichts raus) ;) gas markus [Blocked Image: https://up.picr.de/34421900on.jpg] [Blocked Image: https://up.picr.de/34421893ab.jpg]
    • Na da bin ich ja mal gespannt wie'n Flitzebogen ob das mit der Tankentrostung klappt.

      Die Methode mit Domestos, Dan Klorix und Konsorten habe ich vor ganz ganz vielen Jahren mal an einem DKW Tank ausprobiert!
      Der Rost war restlos weg, aber leider auch Stellenweise der Tank.
      Da wo die Rostnarben zu tief waren gabs dann kleine Löcher...

      Die gleiche Methode hatte ich dann Jahre später wieder ausprobiert...
      Ergebniss = NULL Wirkung!!!
      Ich dachte mir damals, seitdem da der blaue Umwelt-Engel drauf ist kannst das Zeuch wirklich nur noch ins Klo schütten und selbst da nützt's nix
      Hatte beides mal allerdings ohne Hitze gearbeitet!

      Seitdem verwende ich immer das KREEM Tanksiegel von (Horex)AMMON.

      Gruß Paul
      Warum ist da ein FORD Aufkleber auf der Tür??
    • tach

      die chemiekeule hat nicht zur zufriedenheit funktioniert.... ich habe mir am samstag einen
      betonmischer gekauft, da lasse ich den tank nun mal diverse stunden im kreis laufen, mit
      3kg kleinen pappnägeln drin... danach noch mal mit der zitronensäure hinterher...

      gas

      markus
    • Und wie kommen die in die Kanten? Das Chemie nicht funktioniert hab ich noch nie gehört, da muss ein Fehler vorliegen. Gesättigte Lösung Zitonensäure und heißes Wasser, das muss funktionieren. Gruß Micha
    • Das mit einem Zementmixer hatte ich auch probiert...damals....
      Wenn du dir nicht extra ein Gestell baust um den Tank damit ordentlich und fest an der Trommel zu befestigen, dann kannst auch diese Methode knicken!!!!!
      Ich hatte damals versucht, den Tank mit Decken und anderen weichen Sachen in der Trommel zu fixieren, aber das ging auch in die Hose.
      Zumal ich nicht nur Splitt, sondern auch noch ein bis zwei Liter Wasser eingefüllt hatte, damit sich das geschmeidig im Inneren bewegt.
      Aber der Tank lockerte sich durch diese Unwucht immer wieder, und wenn er erst mal lose in der Trommel "rumbambelt" dann isser ruck zuck verbeult!!!
      Mach dir net son Stress und nimm Kreem Tanksiegel, dann haste Ruh'.....

      Mit Zitronensäure hatte ich auch letztens schon mal versucht Kleinteile zu entrosten...
      Naja OK, das ging so lala....
    • Hi,
      Tankentrostung geht auch mit flüssigem Toilettenreiniger.
      Tank mit einer Mischung 1:3 Reiniger/Wasser zwei Tage stehen lassen und sauber ist er!
      Gruss Martin
    • Moin!

      Man kann auch mit Johannisbeer- oder Tomatensaft entrosten. :rolleyes: Reine Zeitfrage...

      Ich nehme zum entrosten Phosphorsäure für Teile, die danach lackiert werden oder auch erst noch ein paar Tage so liegenbleiben.
      Zunächst müssen die Teile vollkommen entfettet werden.
      Der Einfachheit halber verwende ich nur 15%ige Phosphorsäure. Das dauert zwar länger als mit Konzentrierterer, aber ich spare mir so das sonst sowieso nötige nachbehandeln mit der niedrigen Konzentration.
      Nach dem entrosten werden die Teile nicht abgespült oder dergleichen, sondern im warmen/heißen Luftstrom schnell getrocknet (Föhn, Heizlüfter etc.). Sie sind dann etwas phosphatiert und für einige Tage geschützt und auch direkt fertig zum Lackieren. Etwas eingeölt und verpackt kann man sie so auch lange lagern.

      Tanks habe ich auch so entrostet. Keine weitere Beschichtung etc. Nach einigen Jahren normalem Gebrauch wieder minimaler Rostansatz. Stört nicht.
      Sonst: Entrostung wiederholen....

      bis dann
      Markus