Undicht....

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Undicht....

      Hallo Hatte die letzten Tage immer mal wieder einen Ölfleck links unter dem Motor meiner 550B. Habe heute nun mal die Deckel runtergeschraubt und einen Blick auf die Dichtringe geworfen. Also der Dichtring vom Ritzel ist untenrum relativ feucht. Der von der Druckstange nur ganz leicht angefeuchtet. Der von der Schaltewelle sieht auch nicht so besonders aus... Denke mal, das es auch an dem O-Ring hinter der Ganganzeige durchsickert. Werde das morgen mal alles saubermachen. Habe eben auch mal bei Hoffi geschaut, ob er die Dichtringe hat. Gibts wohl nur im Satz. Den O-Ring habe ich bei ihm auch nicht gesehen. Gibts für die Dichtringe und den O-Ring noch 'ne Suzuki Bestellnummer, oder muss ich Tante Guugel bemühen. Bin für sachdienliche Hinweise wie immer sehr dankbar.... Gruß Paul
    • Nachdem ich den Geber für die Ganganzeige ab gemacht hatte wurde das Öl-Gedröbbel schlimmer....
      Hier scheint also der Hase im Pfeffer bzw. im Öl zu liegen....
      Der Wedi hinter der Ganganzeige scheint ja relativ Normal von den Abmessungen.
      Gibts hier einen gängigen Dichtring von der Stange und hat da ja jemand die Maße???
      Habe ihn noch nicht rausgefummelt und kann so auch nicht messen.
      Im Teilekatalog haben die Dichtungen ja nur eine Suzuki Nummer und keine Größen-Angabe...bis auf den Dichtring von der Druckstange...

      Hoffi hab ich noch nicht erreicht, weil er bis 18.8 zu hat.
      Von Reiner habe ich eben mal die Nummer rausgekramt; habe da schon seit Jahren nix mehr bestellt.
      Mal sehen ob der Samstags ansprechbar ist.

      Bei meinem Büffel scheint das irgendwie anders zu sein mit der Abdichtung...
      Wenn ich da den Gang-Geber abschraube läuft schon gleich das Getriebeöl raus, da wird nur über den großen O-Ring hinter der Ganganzeige abgedichtet.

      Gruß Paul
    • So, den Hoffi habe ich heute auch nicht an die Strippe bekommen.
      Werde ihm nachher mal ne mail schreiben.
      Falls gar nix geht versuch ichs bei Reiner; will nicht unbedingt eine Doppelbestellung haben.

      Den alten Ring habe ich rausgepopelt!
      Ging ganz leicht mit einem spitzen Zinken, denn der Dichtring sieht zwar aus wie ein normaler Radialwellendichtring, hat aber kein metallenes Innenleben.
      Ist also weich und biegsam.
      Es gibt aber Wellendichtringe in der Abmessung 16x24x7 oder evtl, kann man auch einen 15x24x7 nehmen.
      Die O-Ringe am Gang-Schalter gibts zwar auch, aber nur in 2mm Materialstärke, da hab ich bedenken das die vielleicht etwas dick sind.
      Die alten sind das 1,5 - 1,6mm
      IMG_20180820_093753.jpg
    • Hallo Paul,
      der weiche Dichtring ist nicht wirklich das Problem, der verhindert eigentlich nur, dass die Suppe direkt rausschießt wenn du was am Schalter machst. Dein Problem sind die beiden O-Ringe am und im Schalter. Die beiden sollen das ganze Dicht halten.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig
    • So was in der Art hatte ich mir schon gedacht....
      Ein normaler Wellendichtring würde dann aber besser abdichten.
      Mal sehen ob ich die beiden O-Ringe bekomme.
      Naja, der Dichtring ist ja jetzt raus, aber das meiste Öl ist noch drin.
      Rausgeschossen ist da nix als als ihn entfernt habe; nur dröbbeln tuts jetzt noch mehr.
    • Hoffi hat promt geliefert...
      War heute morgen schon im Briefkasten.

      Den kleineren O-Ring für den Gangschalter hatte er zwar nicht, da hab ich mit etwas Flüssiger Dichtung nachgeholfen!
      Nachdem ich den neuen Wedi reingedrückt und frisches Öl eingefüllt hatte war die Sache bis heute Abend aber dicht geblieben.
      Ich denke mal die beiden O-Ringe am Gangschalter haben da nun nicht mehr so viel zu tun weil der neue Wedi doch dicht ist.

      Gruß Paul
    • Moin....ich muss mich hier mal einklinken...

      Meine GT550M ist da unten seit kurzer Zeit auch wieder leicht undicht...

      Da ich anfangs schon den Gummistopfen der Kickstarterwelle, der sich ebenfalls auf der linken Seite des Motors, rechts neben dem Simmerring der Ausgangswelle befindet, mit Silikon abgedichtet habe, weil der Stopfen offenbar altershalber geschrumpft ist, bin ich mir momentan unsicher, ob es wieder dieser Stopfen ist oder doch eher der Simmerring der Schaltwelle oder aber die Dose der Ganganzeige...

      Nun mal die Frage...wenn ich die Dose bei mit Getriebeöl gefüllten Motor abschraube, muss ich dann eine Ölsturmflut befürchten oder kann da eher nix rauslaufen?

      Ich würde dann den O-Ring der Dose mal provisorisch zusätzlich mit Flüssigdichtmittel behandeln, um im Ausschlussverfahren an den wirklichen Verursacher ranzukommen.
    • Nach Durchsicht gestern ist es wieder der Gummistopfen der Kickstarterwelle...habe ihn rausgepobelt und die Dichtflächen mit Flüssigdichtmittel überzogen und wieder eingebaut....mal abwarten ob's diesmal dicht hält...
      Es scheint so, als ob sich das Silikondichtmittel, das ich ursprünglich aufgetragen habe, aufgelöst hat???