Vorstellung und Frage zur Inbetriebnahme GT550

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kannst du einfach prüfen, zieh lös die Steckverbindung des Kabelbaumes und verbinde die Stecker des gelb/schwarze Kabel und das grün/blaue Kabel jeweils nacheinander mit Masse. Wenn dann daraufhin die Gänge angezeigt werden, liegt es am Schalter. Aufmachen und reinigen, ist nur ein einfacher Drehschalter, der die einzelnen Gäge der Reihe nach auf Masse schaltet.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig
    • Vielleicht sind ja auch die Kabel beschädigt, vielleicht von der Kette bei schlechter Verlegung des Kabelbaumes. Jeder Gang hat ein eigenes Kabel. Oder im Stecker, beim Büffel hinter dem linken Seitendeckel, gibt´s ein Kontaktproblem. Gruß Micha
    • Du hast bei der GT550 zwei Steckverbindungen für die Ganganzeige, einmal im Lampengehäuse und die zweite im Bereich der Schwingenaufnahme. Ob rechts oder links kann ich dir bei der 550 nicht sagen. Zumindest ist der Kabelbaum für die Ganganzeige separiert vom Hauptkabelbaum. Da nur zwei Gänge nicht funktionieren, tippe ich entweder auf eine korrodierte Steckverbindung oder auf ein gebrochenes Kabel. Wie Micha schon ausführte. Kann leicht passieren, da die Kabel vom Geber unter dem durchlaufen und somit Hitze, Dreck und sonstigem Ungemach ausgesetzt sind. Sollte aber ien leichtes unterfangen sein.
      Büffel ist einzig, aber nicht artig
    • Hallo Frank, wenn bei Gang 3 und 4 überhaupt nichts angezeigt wird, dann liegt es def. nicht an dem Anzeigesegment im/unterm Cockpit.
      Also so wie Paul anfangs schon festgestellt hat, unten an den Kontakten am Geberschalter oder an den beiden Kabeln bzw. und/oder deren Steckverbindungen, die vom Geberschalter nach oben zur Anzeige bzw. einer Mehrfachsteckverbindung führen. Das Kabel und die jeweiligen Stecker ist/sind leicht aufzufinden und die Überprüfung dürfte auch kein Problem sein...im Prinzip reicht die Durchprüfung der einzelnen Kabel auf Masse, so wie Mario (FOXKILO) auch schon geschrieben hat.
      Bei meiner war es leider das Anzeigesegment selbst, wo wohl einige Dioden durchgebrannt waren...habe dann ne Billiganzeige aus China aufgepropft, deren Leuchtziffern auch deutlich größer sind....so kann ich die Gänge jetzt auch ohne Brille ablesen...

      :lachen:
    • Hi ,

      Kabel an den der Steckverbindung unten einzeln mit Masse verbunden und alle Gänge kamen in der Anzeige vollständig. Also Geber unten
      ausgebaut und gereinigt und Kontakte blank gemacht und allee Gänge kommen wieder in der Anzeige.

      Danke für die Tipps, das wars. Kontaktproblem gegen Masse im Schalter
      Grüße
      Frank
    • Beim wieder komplettieren viel mir zufällig auf, dass die Kupplung klebt ( nach 18 Jahren stand) und nicht mal ebenso gelöst werden kann. Will auch nicht zuviel
      Gewalt ausüben damit es auch zu keinen Ausbrüchen kommt. Habe über die Suchfunktion hier sehr viel ( ?? ) zu dem Thema gefunden obwohl ich früher nie ein Problem damit hatte.
      Auch die verschiedensten Vorgehensweisen und Ursachen dazu gelesen. Von Losrappeln, Gang einlegen bei Gas, über endlose Öl-Diskussionen und ausbauen und reinigen oder Ersatz der Lamellen.

      Ich denke, ich werde erstmal Warmlaufen lassen wenns wärmer wird und dann versuchen sachte zu lösen. Oder gibts eine allgemeingltige Methode
      die nicht zu Schäden führt ?
      Grüße
      Frank
    • Stell doch einfach mal einen Heizofen für längere Zeit unter, oder rechts neben den Motor, oder einen Industriefön. Ich glaube das bringt mehr Wärme und ist besser für Motor, Auspuff und Umwelt. Gruß Micha
    • Wärme hilft definitiv versuch dann eher mit hinterrad drehen fals das nicht hilft musst du den deckel öffnen beim laufen lassen und gang reinwürgen ist mir das risiko zu gross
    • Moin,

      tu' dir nen Gefallen, nimm den Deckel runter und die Kupplung auseinander. Ich hatte das auch mal, habe dann das komplette Scheibenpaket aus dem Kupplungskorb genommen und musste alle Scheiben mit einem Schraubendreher auseinander hebeln, so fest waren die verklebt. Ich weiß nicht, was sich da mit was nicht verträgt, aber seit dem mache ich immer einen kleinen Spanngurt um den Kupplungshebel, so daß er halb gezogen ist. Seither habe ich mit klebenden Belägen keine Probleme mehr.

      Gruß
      Dirk
    • Hallo Zusammen,

      habe den Rat dann doch mal befolgt und den Deckel abgemacht. Rausnehmen musste ich das Kupplungspaket aber nicht , da ich jede einzelne Scheibe, bei gezogener Kupplung
      natürlich, mit leichtem Druck dann von Hand lösen konnte. Eigentlich trennt die Kuplung jetzt beim zweiten Kick ohne den Motor zu drehen, denke def Rest wird sich im Betrieb einschleifen ;) .

      Bei der Gelegenheit konnte ich natürlich , da einigens noch demontiert war, weiter säubern und reinigen. Dabei wurden auch die Schalldämpfereinsätze demontiert und mit neuer
      Glaswolle bestückt. Demontage ging gut, da wir in den 80er schon die Prallbleche neu angeheftet hatten. Auffällig war jedoch das die Löcher in Dämpfern schon ziemlich zu bis ganz zu waren.
      Also alle wieder geöffnet.
      Schon sinning doch alles mal zu kontrollieren.
      Grüße
      Frank
    • Kleines update,

      aktuell kämpfe ich noch mit Undichtigkeit des Benzinhahnes. Repair kit wurde besorgt und eingesetzt sowie die Verbindung zum Tank
      sicher abgedichtet. Vermutlich noch Undicht im Bereich der Membran vom Unterdruck, die leider nicht im Kit enthalten war.
      Evtl hat noch jemand eine ?
      Problem ist, das ich dafür nirgends die Membran finden kann. Es die 5 eckige mit 4 Schrauben und sollte theoretisch für den Benzinhahn
      von 74 bis 77 mit 1 Benzinschlauch sein. Gibts da eine Teilenummer zu. Finde überall die Zeichnungen oder Parts List für 72 - 73er.
      Sind die 380er und 750er aus der Zeit identisch ?
      Passen die von der GS oder GSX ?? ( Lochabstand, Unterdruck ??)

      Ganze Benzinhähne gibts ja schon , (aber zu Preisen da kann man manchmal auch alte GT´s kaufen komplett ;) )
      Grüße
      Frank
    • Guten Tag,

      bei Tante Louise gibt es verschiedene Rep-Sätze für unterschiedliche Benzinhähne um die 20 €. Einfach mal schauen, z.B. Nr. 10007963.
      Am besten, im Laden die Membranen nebeneinander halten. Ich hatte mir seinerzeit einen Rep-Satz für die SR500 gekauft (glaube ich jedenfalls, ist schon 10 Jahre her)...

      Viel Erfolg
      Siegbert
    • Moin,
      manchmal befinden sich im Bereich der Membrane kleine Fremdkörper, meist hilft eine vorsichtige Reinigung, dann schließt der Hahn wieder zuverlässig.
      Die Membran ist meist i. O.
      GT 380-750 LMAB haben die gleichen Benzinhähne, GS 750, 550 passen auch.
      Hier gibt's einen Repro-Hahn:
      ebay.de/itm/Suzuki-GT-380-550-…EAAOSwJd1b0MGl:rk:11:pf:0
      Gruss
      Martin

      The post was edited 1 time, last by martingt750 ().

    • Die Membrane passt auch von der GPZ 900R, die hab ich verbaut, weil ich sie liegen hatte. Mit den Zubehörmembranen habe ich bei der GPZ 2-3 Mal schlechte Erfahrungen gemacht, die waren nach 2-3 Jahren wieder undicht, seitdem kaufe ich nur noch original Kawasaki. Gruß Micha
    • Hi Martin,

      den Satz im 1 . Link von Dir hatte ich auch bestellt, ist aber der falsche für mich. 4 schrauben oK, muss aber 5 eckig sein. Dieser ist auch zu klein.
      Den ersatz im 2 link hab ich ins Auge gefasst
      Grüße
      Frank
    • Lenni-65 wrote:

      Hi Martin,

      den Satz im 1 . Link von Dir hatte ich auch bestellt, ist aber der falsche für mich. 4 schrauben oK, muss aber 5 eckig sein. Dieser ist auch zu klein.
      Den ersatz im 2 link hab ich ins Auge gefasst
      Habe den 1. Link wieder gelöscht, danke für den Hinweis.
    • Hallo Dirk

      dirksandmann wrote:

      Moin,

      geh' mal auf Markus' GT250-Seite. Unter !Allgemeines" findest du den Punkt "Benzinhahn". Da wird eine Reparaturmöglichkeit beschrieben.

      Gruß
      Dirk
      Interessanter Link, werde ich mangels Membranmaterial und Aufwand auf später verlegen. Hab noch einen zweiten Tank wo ich auch an den Benzinhahn ran muss.
      das aber später dann mal.
      Habe jetzt erstmal den Repro Unterdruckhahn bestellt.
      Grüße
      Frank
    • MichaHeinemann wrote:

      Die Membrane passt auch von der GPZ 900R, die hab ich verbaut, weil ich sie liegen hatte.
      Mit den Zubehörmembranen habe ich bei der GPZ 2-3 Mal schlechte Erfahrungen gemacht, die waren nach 2-3 Jahren wieder undicht, seitdem kaufe ich nur noch original Kawasaki.

      Gruß Micha
      Hallo Micha,

      hab mal geschaut, aber die GPZ Membrane ist ähnlich wie die aus dem falschen Überholsatz, 4 eckig und vermutlich auch kleiner. Könnte aber vermutlich dann an den Repro-Benzinhahn passen.

      So ist die Form des Unterdruckbereiches meines Benzinhahnes:
      Benzinhahn Beispiel.JPG

      und so im Vergleich die nicht passenden membrane aus dem Überholsatz:

      Benzinhahn falsche membran.JPG
      Grüße
      Frank
    • Hallo Frank...

      ne Alternative, obwohl genau so teuer wie ein kompletter Repro-Benzinhahn (!!!), wäre die Tauschmembrane von Volker Schulz "hard to find parts"
      Das müsste zumindest die richtige und passende Membran sein!

      Ich bin froh, dass meine Benzinhähne einwandfrei funktionieren...
    • Hallo Frank, ich habe eben noch mal in meine Aufzeichnungen geschaut und es ist richtig, ich habe die quadratische Membrane der GPZ900R genommen. Mein Büffel ist ein B-Modell und der Benzinhahn ist original, zumindest ist es der gleiche wie bei meinem anderen B-Büffel. Gruß Micha
    • Ich behaupte mal, dass die Benzinhähne der Modelle GT380/550/750 bis Modell K die "große" Membran für den Deckel mit 5 Schrauben hatten und die späteren Modelle, also ab L, die "kleine" = rechteckige Membran mit nur noch 4 Schrauben und somit nicht austauschbar sind.
    • Hi Martin,

      das sollte der Satz für die frühen GT mit 5 Ecken und und 5 Schrauben sein, der bei mir nicht passt
      Meine beiden tanks haben Membrane mit 5 Ecken aber 4 Schrauben. Als ganzen Hahn schon öfter gesehen aber nie die Membrane einzeln oder im Satz.

      Habe jetzt den Repro Hahn ( womit ich gestern dem guten Stück die ersten Zweitaktöne noch 18 Jahren wieder entlocken konnte :) ) verbaut. Der ist Dicht und hat eine Quadratische Membran.

      IMG_3250.jpg
      Grüße
      Frank
    • Hi,
      schönes Gerät !
      Ja, Du hast recht, der neuere Benzinhahn sieht nur auf den ersten Blich nach einer Fünfeck Membran aus,
      wenn man beide nebeneinander hält, sieht man den Unterschied.
      Gruss
      Martin
    • Hallo zusammen,


      nachdem in den letzten Wochen dann noch final die neuen Reifen ( Metzeler Roadtec 100/90 -19 und 120/90 - 18), ein neuer Kettensatz mit 15z -43z sowie
      Bronzelager anstelle der Kunstofflager montiert werden konnte konnte der Tüv dann in Angriff genommen werden.
      Die fehlenden Blinker hinten konnten auch mit Hilfe eines Forumsmitgliedes organisiert werden.

      Die TÜV Vollabnahme nach den 19 Jahren Stilllegung und die Anmeldung waren dann kein Problem mehr.

      Wetter bedingt konnte noch nicht viel gefahren werden , aber nach den ersten 50 km denke ich die Übersetzung werde ich noch etwas länger wählen. Mal rantasten.


      Optisch bleibt sie erstmal so. Gegen Ende des Jahres soll dann die Farkombi auf das original Grün wechseln.



      3797k.JPG3796k.JPG


      Danke jetzt schonmal an die Hilfe und Tipps die mir hier im Forum zu Teil wurden
      Grüße
      Frank