Reifenfabrikatsbindung GEM. Betriebserlaubniss beachten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reifenfabrikatsbindung GEM. Betriebserlaubniss beachten

      Habe heute meine Tröte gedampfstrahlt, und dabei bemerkt, das mein Hinterreifen " wellenförmige auswaschungen zeigt ". Wenn ich ehrlich bin, war mir das schon vor einiger Zeit aufgefallen, habe aber nicht weiter darüber nachgedacht. Aber heute hatte ich das Gefühl, ich krieg Augenkrebs. Es zeigen sich mittlerweile Ausflädderungen auf der Lauffläche. Hatte im Feb. 2017 aus optischen Gründen nach 43 Jahren, neue Stossdämpfer montiert. Habe diese auf der Insel erworben. Der " Reifenfachhändler " bei dem ich heute war, erklärte mir das die Dämpfer defekt seien. Unglaublich ( nach ca. 1 Jahr.) In meinem Schein steht : Reifenfabrikatsbindung GEM. Betriebserlaubniss beachten. Da jetzt neue Reifen anstehen, möchte ich hier in die Rige der wissenden die Frage stellen : Welche Reifen soll ich Lt. Betriebserlaubnis auf meine GT 125 L ( Bj. 74 /75 ) montieren ? :h Hat jemand lust, sein Wissen mit mir zu teilen ? :neugier: UAwG Heiner :laola:
    • Im Schein steht es leider !
      Der auf dem Tüv in MG meinte, wenn das da steht, dann muß das auch.
      Kam mir vor , wie bei Werner in echt.
      Habe über Suzuki Geener in Kempen mal eine Anfrage bei Suzuki gestartet.
      Hat bis jetzt niemanden interessiert. Aber wenn ich höre, : ABE ist dann erloschen, krieg ich Pickel.
      Werde berichten..... schönes WE
    • Moin!

      Was steht denn dazu in der Betriebserlaubnis?
      Die Betriebserlaubnis sollte doch dem TÜV vorliegen.

      In den Reifenfreigaben unter motorrad.suzuki.de werden auch die ABE-Nummern aufgeführt.
      Seltsamerweise taucht die GT125 aber dort nicht auf.

      bis dann
      Markus
    • Moin,
      Eben, laut Betriebserlaubnis. Und wenn da nix steht.....
      Wenn eine Markenbindung besteht, ist die in den Papieren eingetragen. Und ich vermute Mal, so wird es bei der 125 er sein. Wenn der TÜV- Fritze dir das Gegenteil beweisen will, dann man Tau. Er ist da in der Nachweispflicht, nicht du.

      Gruß
      Dirk
    • Hallo zusammen...

      wo es Licht gibt, da gibt es auch Schatten....ich hab an beiden Mopeten günstige Dämpfer von der Insel montiert. Die Dämpfung ist auch nach 7 Jahren an der Kleinen und nach 6 Jahren an der 550er noch einwandfrei. Die Federn sind eindeutig nicht so hart wie die Orischinalen und die Dämpfung ist deutlich besser, als bei den ausgelutschten Originalfederbeinen. Fahren allein mit Zugstufe 3 mit Sozius Zugstufe 5 an beiden Mopeds.
    • Moin!

      Die Aussage des Mechanikers bzgl. Federbeine ist vermutlich Quatsch. Wieso sollten Federbeine nach einem Jahr und sicher nicht rundumdieUhr Gebrauch defekt gehen? Und wie will er das festgestellt haben?

      Da wird ja so manche Ursache fabuliert, wenn Reifen sich seltsam abnutzen, wie z.b. Sägezahn- oder sonstwie- artig. (Luftdruck zu hoch + zu tief :rolleyes: , Stoßdämpfer + Gabeleinstellung falsch, unrunde Bremse :D usw. ...)

      bis dann
      Markus
    • Update :
      Die "neuen Dämpfer " haben in der Bucht folgende Artikelnummer + Beschreibung :
      Artikelnummer: 362059500790
      The Listed Shock
      Absorber is a Direct Replacement
      for your Original Part.

      We only Supply Quality Products made to
      OEM Standards.

      These Products offer a cost effective
      alternative to often expensive Genuine parts.

      Ich habe Garantieansprüche geltend gemacht, die bis jetzt ( 3 Anschreiben (3) ) ignoriert werden.
      ______________________________________________________--
      Ich habe beim Suzukihändler Geenen in Kempen ( hier in MG gibt es keinen mehr) eine Anfrage bei Suzuki gestartet. Prompte Antwort per Mail : Es gibt für die GT 125 KEINE (!!) Fabrikationsbindung .
      Zitat:Da keine Typschlüsselnummer eingetragen ist, gibt es außer dem FZ-Schein keine weitere Betriebserlaubnis.
      --
      Besagter Eintrag wurde im Oktober 2005 vom KBA bei nahezu allen älteren Krafträdern eingeführt. Auch dann, wenn gemäß der allgemeinen Betriebserlaunbis (ABE)/ Typengenehmigung oder auch bei Einzelfahrzeugen gar keine Reifenfabrikationsbindung bestand.
      _____________

      Der leitende Ing. des Tüv in Mg hat mir auf eine Kopie des FZ handschriftlich mit allen Stempeln bestätigt, das es für meine Tröte KEINE Reifenfabrikationsbindung gibt.

      Mit diesen beiden Zetteln bin ich zum Straßenverkehrs-Amt.
      Dort wurde mir ein kostenfreier FZ ohne diesen ominösen Eintrag ausgehändigt.
      Schönes Wochenende Ihr lieben