Ich darf mich vorstellen? Ich bin's, der Neue:-)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin Gunnar,

      sieht man das Teil eigentlich im Sommer in Dänemark?

      Viele Grüße
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • N'Abend Gunnar...ich rate mal...du hast deinen Renner auf der Straße bewegt und zwar nicht schiebend sondern draufsitzend mit Motor und allem drum und dran.
      Und zufrieden? Wie läuft das Teil?
      ca. 1400 Beiträge futsch...
      :heuldoch:
      also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...

      Gruß Klaus
    • Moin zusammen!
      Es gibt Grund zu feiern! :thumbup: :sauf:
      Der Besuch beim TÜV und der Zulassungsstelle sind erledigt! Alles fein, nun also eine GT mehr legal auf den Strassen unterwegs. :D

      Aber ein Wermutstropfen muss natürlich auch sein:
      Die Kiste qualmt wie die Sau. Allerdings erst bei höherer Geschwindigkeit.
      (Zumindest ist es mir da aufgefallen)
      Es war schon dämmerig, deshalb kann ich nicht mal genau sagen, ob weiß oder blau...
      Verschwindet aber abrupt, wenn ich den Gashahn schließe und rollen lasse.
      Da ich nach Hause wollte, hatte ich auch keine Möglichkeit noch weiter rum zu probieren/ Teststrecke zu fahren.

      Nach meiner bisherigen Kenntnis würde ich folgende mögliche Ursachen benennen:
      1) Simmerring Kurbelwelle
      2) Zylinderkopfdichtung
      3) Einstellung Ölpumpe
      4) Öl vom Zusammenbau
      5) Altes Öl im Auspuff
      6) Vorher zu geringe Drehzahl gefahren

      1) möchte ich gern ausschließen, oder zumindest nach hinten schieben...
      Ich hatte die Wolke auch deutlich im linken (meinem einzigen) Spiegel gesehen, hatte also den Eindruck, sie käme eher vom linken Topf.
      2)Die Zylinderkopfdichtung kann ich mir gut vorstellen, da ich nach dem ersten befüllen ja auch schon Wasserverlust nach außen hatte. Ein erneutes Nachziehen könnte ich versuchen. Und der noch ausstehende Einsatz des Kühlerdichtmittels.
      3) die Ölpumpe hatte ich nicht auseinander, ein falscher Zusammenbau ist deshalb nicht möglich.
      Bei zu starker Förderleistung würde ich auch erwarten, dass der Qualm schon bei niedrigeren Drehzahlen auftritt.
      4) Öl vom Zusammenbau kann ich mir auch wieder gut vorstellen. Wie lange dauert‘s, bis das vollständig fort ist?
      5) Gleiches wie 4); die Puffe waren teilweise richtig ölig, sodass es beim Tragen (mit Öffnung nach unten) schon rausgelaufen ist...
      6) Drehzahl- wo sollte ich mich aufhalten? Ist ja nun doch etwas anders / ungewohnt im Vergleich zu meinen viertaktenden Mopeds.
      Allerdings sollte der Qualm recht schnell verschwinden, richtig?

      Also, wie gehe ich am besten vor?
      Zuerst mal versuchen, die Kopfschrauben noch etwas nachzuziehen?
      Oder erstmal (nicht in Panik verfallen und) noch eine Ecke Fahren, um das Phänomen genauer zu beleuchten?

      Qualmende OsterGrüße
    • Meine gt zieht bei Dauervollgas und drehzahlen über 6-7000 auch eine leichte rauch fahne hinter sich ebenfals verschwindet sie beim gad wegnehmen.

      Ich habe die Ölpumpen einstellung eine tick fetter gestellt als im handbuch
    • Die Ölpumpe habe ich 2mm unter Markieromg. Der Ölverbrauch ist 0,6 -0,8 L /1.000 km, ich kippe aber immer 30 ml auf jede Tankfüllung. Das ist im Endeffekt 0,8-1 L/1.000 km und trotzdem qualmt sie beim bei höherer Drehzahl. Dieses verschwindet erst nach längerer Autobahnfahrt mit Geschwindigkeiten über 150 Tacho. So 50-100 km sollten es aber schon sein, früher als ich oft lange Strecken gefahren bin habe ich beobachtet das der Büffel so bei 350 km Bahn besser lief und der Auspuff dann auch trocken war. Aubrennen oder reinigen brauchte ich ihn nie. Heute, wo ich viel Landstraße fahre, besseres Öl fahre und weniger Öl brauche qualmt der Büffel stärker als früher. Deshalb nutze ich auch jede Möglichkeit den Motor auf der Bahn mal durchzublasen.
      Lass mal jemanden hinterher fahren, der dir sagt ob einzelne Rohre mehr qualmen. Wenn der Auspuff ölig ist dann wird es Öl sein und kein Wasser.
      Zur Abdichtung der Kurbelwellensimmeringe, die mit Getriebeöl in Berührung kommen kippe ich immer 5% Liqui Moly Ölverlust Stop mit ins Getriebeöl. Den Motor von meinem bunten Büffel fahre ich so seit 40.000 km und der Ölverbrauch ist = 0. Als ich ihn neu hatte, da hat er deutlich Getriebeöl verbrannt. Seit fast 30 Jahren ist er wieder dicht, wobei ich die Hälfte der km in den letzten 2,5 Jahren gefahren habe.

      Soweit meine Erfahrung und meine Problemlösungen

      Gruß Micha
      Gruß Micha - der Anfänger, der auch schon etwas länger dabei ist.
    • Moin,
      ich vermute auch Rückstände im Auspuff. Meine GT´s laufen so nach 50-100 km Autobahn mit mind. 5000 1/min ziemlich rauchfrei, mein Ölverbrauch ist ca. 0,8-1,0 l auf 1000 km, wie bei Micha mit leicht zurückgenommener Ölpumpe und 15-43 Endübersetzung.
      Gruss Martin
    • Das kommt vom zu starken anreichern bis 1/4 Gasstellung, dort sammelt sich der ganze Sprit im Kurbelgehäuse. Was dann passiert bei jedem Gas geben kann an sich ja denken. Kipp mal 50 ml Öl in den Auspuff, das Qualmt glaub eine ganze Stunde. Ich verbrauche 1,4 Liter auf 1000 km und die qualmt eigentlich so gut wie nie.
    • Hi zusammen!
      Danke für die Hinweise. ^^
      Das Rest-Wochenende konnte ich noch für eine weitere Fahrt nutzen. Zunächst hatte ich die Zylinderkopfschrauben noch einmal ein wenig nachgezogen und den Wasser- sowie Ölstand (2T) kontrolliert.
      Nach einem kurzen Stopp an der Tankstelle ging es dann direkt auf die Schnellstraße und die Autobahn – um mal ein wenig auf Drehzahlen zu kommen.
      Was soll ich sagen? Das Qualmen legte sich dann tatsächlich nach einer relativ kurzen Zeit. Zu meiner Schande muss ich aber gestehen, für höhere Drehzahlen im Vierten geblieben zu sein – wollte es doch etwas gemächlicher angehen lassen. Über die 160 traute ich mich nicht so recht… :whistling:
      Natürlich fallen auch immer wieder Kleinigkeiten auf – so istz.B. die Hülse ausgeschlagen, über die der obere Verkleidungshalter an der Lenkkopfschraube befestigt ist. Das führt zu einer rappeligen Verkleidung. Ist ein recht schlichtes Drehteil – versuche mir in der Gegend einen Dreher zufinden. :)
      Als nächstes steht dann noch das Kettenschloss auf der Liste – da muss ich mir jemanden finden, der es vernieten kann. Noch ist die Kette ja mit einem Clipschloss verbunden – da fährt das schlechte Gewissen quasi mit.

      Ich werde berichten
      Ahoi
    • Hi zusammen!
      Ich wollte noch ein Bild von der letzten Ausfahrt vorzeigen.
      Passend dazu gibt’s nochmal das allererste Bild angehängt; vorher-nachher quasi.
      Ein kleines Schmankerl nebenher: meine Menani Rastenanlage ist heut angekommen. Allerdings unpassende Grundplatten- da muss ich mir selbst was schnitzen.

      Ahoi
      Files
    • Hey Gunnar die sieht ja richtig gut aus, und der Hintergrund erst....wie im Allgäu....grasende Kühe auf der Weide und davor zur Bewachung ein Rennbüffel!

      :laola:
      ca. 1400 Beiträge futsch...
      :heuldoch:
      also auf ein Neues...wir lassen uns nicht unterkriegen...

      Gruß Klaus
    • Sehr schön.
      Ich kann Dir mal Bilder von meiner Menani Rastenanlage für die 750er schicken, zum Nachbau.
      Hast Du die fehlenden Endstücke für die kleinen Auspuffe?
      Gruss Martin
    • Moin Gunnar,

      ich würde das mit dem Clipschloss entspannt sehen. Ich fahre auf meinem frisierten Büffel seit über 25 Jahren nur mit Clipschloß. Und das Ding reißt bei ordentlichem Gasgeben derart an der Kette, daß ich regelmäßig das Lager im Kettenradträger wechseln darf. Das lebt bei mir nicht lange. Nur die Kette, mit der hatte ich noch nie Probleme. Wichtig ist halt, daß die geschlossene Seite des Clips in Laufrichtung der Kette zeigt.
      Eine vernietete Kette überträgt auch keine größeren Kräfte, als eine mit Clipschloß. Da sollten im Idealfall nur Scherkräfte auf die Bolzen wirken und denen ist es völlig egal, ob da an der Seite eine Vernietung oder ein Clip ist. Wenn der sauber sitzt, passt das.

      Gruß
      Dirk
      Über 1000 Beiträge, alle weg :klo:
      Dann eben von vorne........scheiß drauf :D
    • Hallo Dirk, da hast Du bisher Glück gehabt, Suzuki selbst hat für den Büffel Nietschloss, bzw. Endloskette vorgegeben! Mir sind in früheren Jahren mehrere Clip-Schlösser weggeflogen! Gruss Martin