Search Results

Search results 1-20 of 813.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich kenn das Problem schon seit 20+Jahren und es tritt immer nach längeren Standzeiten auf. Vielleicht sind wir früher einfach mehr gefahren, vor allem auch im Winter. Was ich mir noch bzgl. der Reibscheiben vorstellen könnte, dass diese sich langsam aber sicher vollsaugen und leicht aufquelllen. Vielleicht hat Klaus aber auch recht, wir benutzen zu gutes Öl, welches mittlerweile Zusätze hat, welche vor 40 Jahren noch nicht Standard waren und auf die unsere Lamellen klebend reagieren. Mario

  • GT 250 B - Kupplung trennt schlecht

    Foxkilo - - Suzuki GT250

    Post

    Also mal rein grundsätzlich, wenn die Kupplung klebt, dann können die Scheiben eigentlich nicht verzogen sein. Der Effekt mit klebenden Kupplungen tritt meist nach längere Standzeit und/oder sehr niedrigen Temperaturen ein. Was passiert den, das Öl entfernt sich ganz langsam zwischen den Lamellen/Scheiben, zum einen durch die Schwerkraft und zum anderen durch den permanenten Druck, den die Federn auf diese ausüben. Ich vermute, dass das Öl sich auch ein Stück weit setzt und bestimmte Komponente …

  • Zieht oben rum nicht

    Foxkilo - - Suzuki GT250

    Post

    Schau zusätzlich mal hier: oldjapanesebikes.com/mraxl_GT_…250_t350service/index.php oldjapanesebikes.com/mraxl_GT_…t250a_serv_supp/index.php

  • Zieht oben rum nicht

    Foxkilo - - Suzuki GT250

    Post

    Andreas: Wenn du den Clip wieder runter setzt, dann Dreh die Luft Schraube nicht rein sonder raus. Da der Motor unten rum zu fett läuft, fettest du in durch rein drehen noch mehr an. Rausdrehen gibt mehr Luft und magert ab. Nicht umsonst heißt die Schraube im Englischen „Pilot air screw“

  • Zieht oben rum nicht

    Foxkilo - - Suzuki GT250

    Post

    Ich glaub ich verstehe was er gemacht. Nadel eine Raste hoch, bedeutet, dass die Nadel tiefer hängt. Bedeutet eigentlich, oben rum mager, da die Nadel den Durchfluss später vergrößert. Frage, ist der Motor vorher oben rum gut gelaufen? Wenn ja, setz die Nadel zurück und spiel mal mit der Leerlaufgemischschraube.

  • Ansonsten hat cruizinimage auch welche im Programm.

  • Motor springt nicht an

    Foxkilo - - Suzuki GT250

    Post

    Ich hab das gleiche Problem bei meiner T350. Ich gehe mit Markus conform, wobei ich auf abschleifen gesetzt habe, da Vergaser für die 350 rar sind. Ich werde auch auf die O-Ringe verzichten, da diese ,meiner Meinung nach, ursächlich für die Verformung verantwortlich sind. Mario

  • Eine exakte Feststellung des Verhältnisses von Erkrankungen zu Todesfällen funktioniert nur wenn man die tatsächliche Zahl der Infizierten auch kennt. Tote kann man gut zählen, Infizierte zu zählen ist da schon schwieriger. In allen seriösen Publikationen ist von bestätigten Infizierten die Rede, d.h. Solche bei denen ein Test gemacht wurde und positiv war. Entsprechend groß ist die Dunkelziffer. Teste sind leider nicht in ausreichender Menge vorhanden und aufs Ergebnis muss man auch noch recht …

  • Klar ist der ganz normale Wahnsinn. Alle wußten, dass es Pandemien geben würde. Die Frage war nicht ob sondern wann. Und doch war niemand vorbereitet. Korea vielleicht. Es gab für die Verantwortlichen zwei Szenarien, entweder der Seuche ihren Lauf lassen, dann wären wir in einem halben Jahr damit durch, wenn es den solange dauert. Nachteil, die Lethalitätsrate wäre höher als notwendig, da das Gesundheitssystem mit diesem Ansturm nicht fertig werden würde, siehe Italien. Also Szenario 2, das Ganz…

  • Meien Antwort bezog sich darauf, obwohl sich Schrauben sicherung sicher blöd anhört, aber dass empfiehlt Suzuki in sienem Bulletin zu kleben des Gummiteils. Ich weiss, dass sich Engländer und Australier gerne mit einem Blechstreifen und Araldite beholfen haben.

  • Suzuki schlägt die eigene Schraubensicherung vor, wobei ich meine, dass die Sicherung die wir meist verwenden, hierzu nicht geeignet ist, da diese unter Luftabschluss aushärtet. Ich würde irgendetwas nehmen, das dauerelastisch ist.

  • zündanlage

    Foxkilo - - Suzuki GT 550

    Post

    Das Bücheli ist nur eine Übersetzung des Haynes Manuals und dazu nicht immer gut. Fehler die schon im Haynes stehen werden mit übersetzt.

  • Schau mal in diese Links an: ozebook.com/suzi/2017/10/13/su…x-oil-level-modification/ ozebook.com/compendium/techbul…%20Index%20plus%201-5.pdf Meine Vermutung, da deins ein K Modell ist hat es noch die niederige Wand und an einen Umbau in Deutschland glaube ich nicht.

  • Unbekannte Verkleidung an 81er GSX1100

    Foxkilo - - Tresen

    Post

    Ich hab mal gegoogelt und auf der Seite von Keim ist in der Firmengeschichte ein Bild einer Yamaha mit einer sehr ähnlichen Verkleidung, auch integrierte Blinker und gleiche Durchbrüche an der Front unten.

  • Ich würde den verbliebenen Stumpf ausbohren und ein Stück Rohr, Kunststoff oder Metall, einsetzen und mit einer dauerelastischen Dichtungsmasse verkleben. Auf das Ende und das andere Ende der Leitung würde ich mit einem Silikon Schlauch verbinden, Spritleitung aus dem Modellflugzeugbau. Einfach drüber Stülpen. Vielleicht noch mit kleinen Kabelbindern fixieren. Das hält, denn da unten hast du eigentlich keine Zug- oder Knickbelastung.

  • GT750 Vallelunga

    Foxkilo - - Suzuki GT 750

    Post

    Ich jab mal im Netz gestöbert und imitalienischen Wikipedia gibt es einen Eintrg für die Vallelunga. Dort erklärt sich das mit den Rohren. Für die Straße mit den original Rohren geliefert, gab es für den Renneinsatz eine 3in3 Figarolli und Saiad setzte selbst eine 3in1 Figarolli ein, die in etwa dieselbe Leistung wie die 3in3 bringen sollte. Nur die 190kg leer zu den 245kg Serie glaube ich noch nicht so ganz. Hogger: Wo steht eine in Kleinanzeigen?

  • Nach heutigen Erkentnissen mag dies zutreffen, aber ich glaube nicht, dass man damals soweit gedacht hat. Man war froh eine gleichmässigere Wärmeverteilung zu haben und die Wärme Hotspots zwischen den Zylindern zu mildern. Außen hatte ich ja auch noch Abstrahlfläche über die Zylinder. Apropos Zylinder, wichtiger als die Kühlung derselben, war die Kühlung des Kopfes. Aber wir reden hier auch von einer Zeit, wo die Wasserkühlung bei Bikes noch die Außnahme war, auch bei Rennmaschinen und in Straße…

  • Ich sehe irgendwie nicht das Problem, der Kopf ist symetrisch, die Höhe kannst du dir über eine simple Verhältnisgleichung aus den Fotos und den Werten deines Zylinder erschliessen. Das einzige was nicht genau sichtbar ist, ist die Positiion des Wasserstutzens zum Kühler, aber ich vermute er ist wie der Hintere mittig. Die Umrisse hast du aufgrund deines Zylinders. Rein aus Kostengründen hat man den Kopf so schlicht wie möglich gemacht, anders als den Kopf vom Büffel. Im übrigen sind auf der Sei…

  • Auf Muzza's Seite ist auch ein Foto des Zylinders mit den parallelen Stehbolzen. ozebook.com/compendium/photoblog/tr500IIIwc.html Wie Muzza schon sagt, schau dir die Bilder der Bimotas an, da kannst du sehr gut die äußere Form erkennen.

  • Ist mir schon klar, da die tatsächliche Verdichtung erst nach Schluß des Auslasses beginnt. Wenn ich den Auslass höher mache, muss ich den Verdichtungsraum verkleinern um zumindest die gleiche Verdichtung zu behalten. Hier wenn ich den Verdichtungsbereich von 42,5 (JKL Basis für TR)) auf 34,5 verringere, sind das gut 20% weniger, d.h. ich muss den Brennraum im selben Verhältnis verkleiner, wenn ich meine Verdichtung nur erhalten will.